14.7 C
Flensburg
Sonntag, Mai 26, 2024

Zahl der Online-Händler steigt rasant

Das Internet macht immer mehr Menschen zu gelegentlichen Verkäufern. Drei von vier Nutzern haben in Deutschland bereits etwas online verkauft oder versteigert.

Das Internet macht immer mehr Menschen zu gelegentlichen Verkäufern. Drei von vier Internetnutzern ab 14 Jahren (76 Prozent) haben in Deutschland bereits etwas online verkauft oder versteigert. Das entspricht rund 41 Millionen Personen, eine Steigerung um gut 40 Prozent im Vergleich zu 2012, so eine Bitkom-Umfrage. Besonders hoch ist der Anteil der Online-Verkäufer bei den 30- bis 49-jährigen. In dieser Altersklasse haben 82 Prozent schon einmal etwas verkauft oder versteigert. Mit 80 Prozent liegen die 14- bis 29-jährigen knapp dahinter. Bei älteren Jahrgängen nehmen die Online-Verkäufe dann zwar ab. Aber auch von den 50- bis 64-jährigen haben 71 Prozent schon einmal Waren im Internet abgesetzt, bei den Über-65-jährigen immerhin noch 56 Prozent.

Noch aktiver als bei Web-Verkäufen sind die Bundesbürger bei Online-Auktionen. Sechs von sieben Internetnutzern (85 Prozent) haben schon einmal etwas im Internet ersteigert, ein Plus von 33 Prozent gegenüber 2012. Damals gaben zwei Drittel (64 Prozent) der Internetnutzer an, etwas im Netz zu ersteigern. Mehr als die Hälfte von ihnen (56 Prozent) bietet zumindest hin und wieder, 15 Prozent sind regelmäßig bei Versteigerungen aktiv. Am häufigsten bieten Internetnutzer zwischen 30 und 49 Jahren. Von ihnen ersteigern zwei Drittel (64 Prozent) zumindest hin und wieder Waren im Internet.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Arrow vertreibt Speicherlösungen von Scality

Arrow und Scality, Anbieter von Cyber-resilienter Software, haben eine Vertriebsvereinbarung geschlossen.

Bitkom: Mehrheit der IT-Branche wirbt gezielt um Frauen

90 Prozent der IT-Branche sehen eine Erhöhung des Frauenanteils als Chance. Aber: Nur die Hälfte der IT-Unternehmen hat bisher konkrete Zuständigkeiten für Gleichstellung und Karriereplanung benannt.

McKinsey-Studie: KI verändert drei Millionen Jobs in Deutschland

Bei einer schnellen Einführung von Systemen mit Künstlicher Intelligenz in den Unternehmen müssen sich in Deutschland viele Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer auf gravierende berufliche Veränderungen einstellen.
ANZEIGE