6 C
Flensburg
Mittwoch, September 28, 2022

Warnung vor Black Friday-Schnäppchen

Auch in Deutschland wird der traditionelle amerikanische Black Friday als Schnäppchen-Tag immer beliebter. Sechs Tipps, worauf beim Online-Einkauf geachtet werden sollte.

Auch in Deutschland wird der traditionelle amerikanische Black Friday als Schnäppchen-Tag immer beliebter. Doch während die Schnäppchenjäger in den USA hauptsächlich in den Geschäften und Kaufhausfilialen vor Ort auf Rabatt-Jagd gehen, werden in Deutschland die meisten Preisnachlässe an diesem Tag online angeboten. Dabei gelte es, nicht auf schwarze Schafe reinzufallen und besondere Vorsicht walten zu lassen, warnt Security-Spezialist Panda. Sechs Tipps, welche Schutzmaßnahmen unbedingt zu beachten sind:

1. Kaufen Sie nur auf bekannten und seriösen Webseiten ein: Die Suche nach den besten Angeboten im Internet kann Sie zu unbekannten und potentiell unsicheren Seiten führen. Prüfen Sie einen neuen Webshop daher vorab auf Herz und Nieren. Informieren Sie sich in Web-Foren, welche Erfahrungen andere Nutzer mit diesem Shop gemacht haben. Außerdem sollten Sie vorab einen Blick in das Impressum werfen: Ist dort nur eine Postfachadresse angegeben, kaufen Sie bei diesem Anbieter lieber nichts. Seriöse Shop-Betreiber hinterlegen nicht nur ihre vollständige Firmenanschrift, sondern zusätzlich noch Kontaktmöglichkeiten wie E-Mail-Adressen oder Kontaktformulare.

2. Finden und überprüfen Sie die Datenschutzbestimmungen und das Rückgaberecht auf der Webseite: Bevor Sie in einem Online-Shop einkaufen, vergewissern Sie sich, dass die Datenschutzbestimmungen auf der Seite leicht zu finden und aktuell sind. Wissen Sie, was Sie tun können, wenn Ihr Geschenk nicht das richtige ist? Wie können Sie es zurückgeben? Diese Aspekte sollten Sie berücksichtigen, wenn Sie entscheiden, wo Sie einkaufen.

3. Geben Sie nur wirklich notwendige persönliche Daten preis: Wenn es Sie überrascht, dass man Sie nach ungewöhnlich detaillierten persönlichen Angaben fragt (Handynummer, Namen von Verwandten, Geburtsort), um den Einkauf durchzuführen, übermitteln Sie diese nicht! Überprüfen Sie zunächst, ob Sie auf der richtigen Seite sind, und nicht etwa auf einer Unterseite mit dubioser URL. Geben Sie nur die Informationen weiter, die zum Abwickeln des Einkaufs auch wirklich notwendig sein. Zusätzlich können bestimmte Tools wie die virtuelle Tastatur Datendiebstahl verhindern, sollte Ihr PC mit Spyware infiziert sein.

4. Sensible Daten müssen immer verschlüsselt werden: Achten Sie darauf, dass alle Daten, die Sie an einen Online-Shop übermitteln, verschlüsselt werden. Verschlüsselte Datenverbindungen erkennen Sie an einem „s“ hinter den Buchstaben http in der Adressezeile des Browsers. Ein weiterer Hinweis ist ein kleines, geschlossenes Vorhängeschloss, das bei vielen Browsern in der Statusleiste erscheint. Ein Doppelklick auf das Symbol zeigt Ihnen die Details über die Verschlüsselung an, die mindestens 128-bit betragen sollte.

5. Überprüfen Sie regelmäßig Ihre Kreditkartenabrechnungen: Nachdem Sie verschiedene Online-Käufe getätigt haben, überprüfen Sie, ob alle Abbuchungen von Ihrem Konto korrekt sind. Wenn Sie verdächtige Buchungen finden, wenden Sie sich an Ihre Bank. Sie könnten ein Opfer von Identitätsdiebstahl geworden sein.

6. Achten Sie auf einen guten Basisschutz ihres Computers: Ein gutes Antivirenprogramm ist ihr persönlicher Schutzwall gegen Phishing und andere Internet-Bedrohungen. Zudem sollten das installierte Betriebssystem sowie sämtliche aufgespielte Software mit regelmäßigen Updates immer auf dem neuesten Stand gehalten werden, da in den neuen Versionen bekannte Sicherheitslücken bereits vorab geschlossen wurden.

Verwandte Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Share and Like

1,529FollowerFolgen

Neueste Artikel