3.6 C
Flensburg
Montag, Februar 26, 2024

Amazon nimmt neues Logistikzentrum in Betrieb

Das neue Amazon-Logistikzentrum in Koblenz hat seine Arbeit aufgenommen. Über 200 langfristige Mitarbeiter sind bereits in Koblenz beschäftigt.

Die erste Bestellung, die aus dem Logistikzentrum in Koblenz versandt wurde, war, wie kann es anders sein, ein Kindle. Amazon hat bereits über 200 Mitarbeiter in die Abläufe des Logistikzentrums eingearbeitet. Insgesamt bis zu 1.000 langfristige Arbeitsplätze will Amazon am neuen Standort in den nächsten drei Jahren schaffen. Dazu kommen bis zu 2.000 saisonale Arbeitsplätze während der Hochsaison. Derzeit sucht der Etailer noch Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für die Bereiche Wareneingang und –ausgang sowie qualifiziertes Personal als Gruppenleiter und im Management. I

Das neue Gebäude hat eine Größe von 110.000 Quadratmetern, das entspricht 17 Fußballfeldern, und wickelt das gesamte Produktangebot von Amazon.de ab – von Medienprodukten bis hin zu Elektronikprodukten, Musikinstrumenten, Tierbedarf, Artikeln für Küche, Haus & Garten, Babyartikeln, Spielzeug, Schuhen & Handtaschen, Bekleidung, Drogerie & Körperpflege, Schmuck & Uhren sowie Sportartikeln und Auto- & Motorrad-Produkten.

Amazon hat neben Koblenz Logistikzentren in Bad Hersfeld, Leipzig, Werne, Rheinberg und Graben in Betrieb. In Pforzheim entsteht derzeit ein  weiteres neues Amazon Logistikzentrum mit einer Größe von 110.000 Quadratmetern, das ebenfalls noch im September seinen Betrieb aufnehmen wird.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Adesso übernimmt SAP-Beratungsunternehmen Arteno​

Adesso Orange gewinnt durch die Übernahme des türkischen SAP-Spezialisten Arteno Unterstützung für SAP-Projekte im DACH-Raum und in ganz Europa.

Aktien: Nvidia ‚liefert‘ und tritt weltweite Kursrally los

Das explosive Wachstum von Nvidia hat am Donnerstag branchenübergreifend Euphorie und Kursrekorde ausgelöst.

KI-Boom treibt Nvidias Rekordlauf weiter an

Der Boom beim Einsatz Künstlicher Intelligenz sorgt weiterhin für explosives Wachstum beim Chipkonzern Nvidia.