21.1 C
Flensburg
Sonntag, August 7, 2022

Amazon eröffnet Shop für Wearable Computing

Der Online-Händler Amazon eröffnet einen eigenen Store rund um Wearable Computing. Sieben Brands sollen künftig im Mittelpunkt stehen.

Amazon eröffnet Shop für Wearable Computing
Insgesamt 90 Millionen Wearables wie Activity Tracker, Smartwatches und Datenbrillen sollen in diesem Jahr verkauft werden, so eine Prognose von ABI Research. Der Absatz dieser Wearables soll bis Ende 2018 auf 485 Millionen verkaufte Einheiten ansteigen. Insofern ist es nicht erstaunlich, dass der Online-Händler Amazon diesem stark wachsenden Segment jetzt einen eigenen Store widmet, vorerst allerdings nur in den USA. Neben „Top-Brands“ wie Samsung, Jawbone und GoPro sollen aufstrebende Marken wie beispielsweise Basis, Misfit, Narrative oder Bionym im Mittelpunkt stehen, so der Konzern in einer Mitteilung. Kunden, die mit Wearable Computing noch nicht vertraut sind, finden in einem „Learning Center“ neben Kaufratgebern auch ausführliche Videos zu den Produkten. In der „Editor’s Corner“ gibt es aktuelle Nachrichten rund um die Wearable-Technologien, Produktankündigungen und Testergebnisse.

Im neuen Store gebe es die gewohnten Amazon-Standards wie beispielsweise kostenfreie Lieferung, Kundenbewertungen oder Top-Sellers. „Wir eröffnen für unsere Kunden einen Shop mit der größten Produktauswahl und den besten Preisen. Wearable Computing ist eine hochinteressante Kategorie mit zahlreichen Produktinnovationen“, so John Nemeth, Director Wireless und Mobile Electronics bei Amazon. Produkte rund um Wearable Computing gebe es zwar bereits seit rund zehn Jahren, doch erst in der jüngsten Vergangenheit sei dieser Bereich durch zahlreiche attraktive Produkte in den Fokus gerückt, so Nemeth weiter.

Verwandte Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Share and Like

1,529FollowerFolgen

Neueste Artikel