3.7 C
Flensburg
Dienstag, April 23, 2024

Wortmann steigert Umsatz zweistellig

Distributor und Hersteller Wortmann konnte den Umsatz im Jahr 2014 zweistellig steigern. Zulegen konnte das Unternehmen auch im Ausland.

Distributor und Hersteller Wortmann hat im Jahr 2014 trotz einer „weiterhin schwierigen Marktlage und deutlichem Preisverfall im IT-Sektor“ mit einem Umsatz von über 660 Millionen Euro das Vorjahresergebnis von 550 Millionen Euro um rund 20 Prozent gesteigert, so die Firma in einer Mitteilung. Sowohl bei den Eigenmarken-Produkten „Terra PCs“, „Terra Notebooks“, „Terra LCDs“ und „Terra Server“ als auch in der Distribution konnte ein deutlicher Anstieg im Absatz wie auch im Umsatz verzeichnet werden. Zudem hätte man die Position im Ausland stärken können. Der Umsatz im Bereich der Auslandsaktivitäten stieg im Stammgeschäft mit Fachhändlern und Systemhäusern um über 20 Prozent.

Einschneidendes Ereignis war ein Großbrand am Stammsitz in Hüllhorst im August. Betroffen war mit der PC- und Server-Herstellung ein Teilbereich der BTO-Fertigung. „Das Jahr 2014 hat viel von unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern abverlangt. Nach dem Brand in der PC-Montage im August zeigte sich, wie viel Moral in der Belegschaft steckt. Bereits am zweiten Werktag nach dem Feuer lief der erste Rechner wieder vom Band. So schnell ist kein anderes Unternehmen und genau das macht mich stolz“, so Firmenchef Siebert Wortmann. Das Unternehmen werde auch im Jahr 2015 zum Produktionsstandort Deutschland und zu Ausbildung und Bildung im eigenen Hause stehen.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Matt Ellard wird EMEA-Chef von Okta

Identity-Unternehmen Okta ernennt Matt Ellard zum General Manager für EMEA.

Microsoft richtet Partnerkonferenz in Bonn aus

Der US-amerikanische Tech-Konzern Microsoft will im Mai eine internationale Partnerkonferenz in Bonn ausrichten.

Digital-Ranking der Bundesländer: Hamburg vor Berlin und Bayern

Wie digital sind die 16 Bundesländer? Ein neuer Länderindex des Branchenverbandes Bitkom soll diese Frage beantworten. Der Verband will mit dem Ranking Fortschritte und Defizite vergleichbar machen.