-1 C
Flensburg
Samstag, Dezember 10, 2022
Advertisement

Tech Data nimmt thingsTHINKING in IoT-Portfolio auf

Tech Data erweitert das IoT-Portfolio um den deutschen Hersteller thingsTHINKING, der eine semantische KI-basierte Datenverarbeitungslösung entwickelt hat.

Tech Data erweitert das IoT-Portfolio um den deutschen Hersteller thingsTHINKING, der eine semantische KI-basierte Datenverarbeitungslösung entwickelt hat, die allen Branchen mit einem großen Anteil an Textverarbeitung essenzielle Effizienz- und Produktivitätsvorteile bringen soll. Vertriebspartner der Tech Data in der DACH-Region haben ab sofort Zugriff auf die NLP-Lösung. Anwender sollen beim Einsatz von «Semantha» als automatisierte Lesehilfe deutlich Zeit bei Dokumentenprüfprozessen sparen. Mit der Software werden relevante Textpassagen gefunden und inhaltlich vergleichen – dies passiert nicht auf Wortebene, sondern die KI-Lösung vergleicht die Bedeutung einzelner Textpassagen. Der Einsatz der Software bietet sich in allen Branchen mit einem hohen Anteil an Textverarbeitung an – ist aber auch prädestiniert für den Einsatz in Rechtsabteilungen und HR-Bereichen.

Maximilian Wieser, Teamlead IoT & Data der Business Unit Next Gen der Tech Data, zur Vertragsunterzeichnung: «Mit thingsTHINKING haben wir einen Hersteller gewonnen, dessen Lösung unstrukturierte Daten auf Bedeutungsebene anstatt auf Wortebene vergleichen kann und vor allem in stark textorientierten Bereichen eingesetzt werden kann.»

Verwandte Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Advertisement

Share and Like

1,529FollowerFolgen

Neueste Artikel

Der gläserne Kunde – Sparen per App im Trend

Langsam wird es unübersichtlich auf dem Smartphone: Wer angesichts der Inflation die besten Angebote nutzen will, braucht in immer mehr Geschäften eine zusätzliche App. Verbraucherschützer betonen: Auch diese Rabatte haben ihren Preis.