21.9 C
Flensburg
Sonntag, Juli 21, 2024

TD Synnex erweitert Zusammenarbeit mit Red Hat

TD Synnex erweitert die Zusammenarbeit mit Red Hat, einem Anbieter von Open-Source-Lösungen für Unternehmen.

TD Synnex erweitert die Zusammenarbeit mit Red Hat, einem Anbieter von Open-Source-Lösungen für Unternehmen. Durch die neue Kollaboration soll die Reichweite von Red Hat-Lösungen bei unabhängigen Softwareanbietern (ISVs) in Europa erhöht werden. Der Broadliner ermöglicht es ISVs, Red Hat-Lösungen durch einen standardisierten Programmzugangsprozess und eine einheitliche und optimierte Abwicklung in der gesamten Region schneller anbieten zu können. Zudem können Partner mithilfe der Finanz- und Kreditlösungen des Unternehmens schneller in ihr Geschäftswachstum investieren. ISVs in der Schweiz und in Deutschland sollen nun Zugriff auf Teams mit langjähriger Red-Hat-Expertise sowie vertriebliche und technische Unterstützung bei der Rekrutierung, dem Onboarding sowie der Entwicklung und Durchführung von Projekten erhalten. Das große Portfolio mit ausgewählten Herstellern und entsprechenden Experten bringt ergänzende Vorteile.

Christoph Heinz, Business Unit Director IBM, Red Hat und Academy bei TD Synnex: «Red Hat ist auf seinem Gebiet führend. Diese erweiterte Zusammenarbeit stellt für unsere Partner eine hervorragende Chance dar, den technologischen Wandel auf ihren Märkten zu beschleunigen und Cloud native Anwendungen mit robusten und innovativen Open Source-Lösungen zu entwickeln. Neben dem klassischen Reselling-Modell und dem stetig wachsenden Cloud Service Provider-Geschäft eröffnet das ISV-Programm nun eine zusätzliche Möglichkeit, in neue Geschäftsfelder einzusteigen.»

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Studie: Kreativität von KI-Textrobotern hat Grenzen

Generative KI-Systeme wie ChatGPT verblüffen häufig mit ausgefeilten und kreativen Texten. Aber können die KI-Textroboter auch so abwechslungsreich formulieren wie Menschen?

Start-ups bekommen wieder mehr Geld von Investoren

Mit den gestiegenen Zinsen und Konjunktursorgen sind viele junge Firmen in Geldnot geraten, denn Investoren warteten lieber ab. Nun bessert sich die Lage - aber längst nicht für alle Jungunternehmen.

David Chétrit wird CEO von Kudelski Security

Die Kudelski Group hat David Chétrit zum CEO von Kudelski Security, dem Cybersecurity-Segment der Unternehmensgruppe, ernannt.