14.7 C
Flensburg
Mittwoch, Juni 29, 2022

Synnex steigt bei Westcon-Comstor ein

US-Broadliner Synnex übernimmt das Geschäft von Westcon-Comstor in den USA. Darüber hinaus kauft der Distributor eine Minderheitsbeteiligung am EMEA-Geschäft.

Synnex-CEO Kevin Murai
Nach monatelanger Spekulation ist die Katze aus dem Sack: US-Distributionsriese Synnex übernimmt das Geschäft von Westcon-Comstor in Nord- und Lateinamerika für 800 Millionen Dollar. Zudem kauft der Broadliner eine Minderheitsbeteiligung in Höhe von zehn Prozent am Westcon-Geschäft in den Regionen EMEA und APAC. Dafür werden noch einmal 30 Millionen Dollar fällig, wie der Grossist am Montag mitgeteilt hatte. Synnex war bislang als einziger großer US-Distributor nicht in Europa präsent. Zuvor wurden bereits Also und Arrow als mögliche Käufer gehandelt. Die Transaktion soll im dritten Quartal 2017 abgeschlossen werden. «Westcon-Comstor ist ein anerkannter Branchenführer in den Bereichen Security, UCC und Networking. Der starke Brand wurde über die Jahre von einem engagierten Team aufgebaut», betont Synnex-CEO Kevin Murai. Der Westcon-Brand soll für das Amerika-Geschäft erhalten bleiben.

Synnex mit Hauptquartier in Kalifornien erwirtschaftete im Fiskaljahr 2016 insgesamt 14,06 Milliarden Dollar. Die Westcon-Muttergesellschaft Datatec bestätigte im April, einen Käufer für den Grossisten zu suchen. Westcon-Comstor ist der Brand der Westcon Group. Der Value Added Distributor konzentriert sich auf Security-, Collaboration, Netzwerk- und Datacenter-Technologien und ist in über 70 Ländern präsent, darunter auch in Deutschland. Zu den wichtigsten Herstellern des Unternehmens zählen Cisco, Avaya, Polycom, Juniper und Check Point.

Verwandte Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Share and Like

1,507FollowerFolgen

Neueste Artikel