19.4 C
Flensburg
Sonntag, August 14, 2022

Bechtle gibt optimistischen Ausblick für 2014

Bechtle steigert in 2013 Umsatz und Ergebnis. Das Systemhaus-Geschäft legt zweistellig zu. Konzern-Chef Thomas Olemotz ist für 2014 optimistisch.

Vorläufige Zahlen für 2013 hatte das Systemhaus Bechtle bereits Ende Januar vorgestellt. Jetzt folgen die vollständigen und geprüften Ergebnisse: Im Geschäftsjahr 2013 erzielte der Konzern einen Umsatz von 2,273 Milliarden Euro, das sind 8,4 Prozent mehr als im Vorjahr. Das operative Ergebnis verbesserte sich um 13,4 Prozent auf den Rekordwert von 91 Millionen Euro. „Das Geschäftsjahr 2013 war für Bechtle überaus erfolgreich. Wir haben Rekordwerte erwirtschaftet und damit unsere gesteckten Ziele erreicht: Bei Umsatz und Ertrag sind wir stärker gewachsen als der Markt und konnten unsere Vorjahreswerte deutlich übertreffen“, kommentiert Thomas Olemotz, Vorstandsvorsitzender der Bechtle AG, das Ergebnis. Im Segment IT-Systemhaus & Managed Services erzielte der Konzern 2013 einen Umsatz von 1,535 Milliarden Euro, was einer Steigerung von 10,1 Prozent entspricht. Das Segment habe dabei von der hohen Nachfrage im Inland, der guten Wettbewerbsposition und dem Beschäftigungszuwachs sowie den umfangreichen Qualifizierungsmaßnahmen profitiert. Die inländischen Systemhaus-Gesellschaften hätten mit einem Umsatzwachstum von 11 Prozent ihren Marktanteil „deutlich“ ausbauen können. Der Umsatz im Segment E-Commerce stieg um 5,1 Prozent auf 738,2 Millionen Euro. Der Anstieg sei vor allem auf die gute Entwicklung in den Auslandsmärkten zurückzuführen. Konzernweit beschäftigte Bechtle derzeit 6.219 Mitarbeiter. Gegenüber dem Vorjahr erhöhte sich die Zahl der Beschäftigten damit um 249 Personen. Der Anstieg sei sowohl auf Akquisitionen als auch auf Neueinstellungen zurückzuführen. In Deutschland arbeiteten zum Jahresende 4.743 Mitarbeiter für das Systemhaus. 

Für die kommenden Monaten ist das Unternehmen optimistisch: Der Vorstand gehe „angesichts der soliden wirtschaftlichen Lage sowie der Stärke des Konzerns“ davon aus, dass die Geschäftsentwicklung im laufenden Jahr positiv und im Branchenkontext erneut „überdurchschnittlich“ sein werde. Umsatz und Ergebnisse in den ersten Wochen des Jahres hätten den optimistischen Ausblick bestätigt. „Bechtle wird auch im laufenden Jahr alles daran setzen, den Erfolgskurs fortzusetzen. Es ist unser Ansporn, 2014 bei Umsatz und Ergebnis weiter zu wachsen und Marktanteile zu gewinnen. Dabei wollen wir wie auch in der Vergangenheit sowohl organisch als auch durch Akquisitionen vorankommen“, so Olemotz abschließend.

Vorheriger ArtikelDas sind die Top-Themen für HP-Partner
Nächster Artikel

Verwandte Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Share and Like

1,529FollowerFolgen

Neueste Artikel