22 C
Flensburg
Donnerstag, Juni 30, 2022

Allgeier steigert Umsatz

Das Systemhaus Allgeier konnte in den ersten drei Quartalen des Jahres die Umsätze weiter steigern. Auf Grund von Akquisitionen sank das Ergebnis um fast ein Drittel.

Systemhaus-Branche
Der Umsatz stieg gegenüber den ersten neun Monaten des Jahres 2011 um 12,1 Prozent auf 297,8 Millionen Euro. Das Systemhaus führt die Umsatzsteigerung auf die Unternehmensakquisitionen im vergangenen Jahr zurück. Auch in den vergangenen Monaten setzte das Systemhaus stark auf Akquisitionen: So verschaffte sich Allgeier beispielsweise ein Standbein in der Türkei durch den Kauf des Personaldienstleisters Oxygen Consultancy. Im August gab das Unternehmen außerdem den Kauf des Personaldienstleisters Tescop in Dänemark bekannt. Das IT-Beratungsunternehmen b+m Informatik wurde im Mai gekauft. Die Übernahme von Easy Software scheiterte dagegen.

Akquisitionen belasten allerdings auch das Ergebnis vor Zinsen und Steuern: Es ging gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 27,3 Prozent auf 6,3 Millionen Euro zurück. Bereits im zweiten Quartal rutschte die Firma wegen Akquisitionen in die roten Zahlen. Im dritten Quartal stieg der Umatz gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 13,8 Prozent auf 107,7 Millionen Euro. Das EBIT fiel im Vergleichszeitraum vor allem aufgrund des Anstiegs der Regelabschreibungen auf Kaufpreis-Allokationen leicht auf drei Millionen Euro.

Verwandte Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Share and Like

1,507FollowerFolgen

Neueste Artikel