4.7 C
Flensburg
Donnerstag, Dezember 1, 2022
Advertisement

T-Systems mit Cloud-Aufträgen in Millionenhöhe

In den vergangenen Wochen schloss T-Systems in Afrika und Europa Cloud-Verträge in Millionen-Höhe ab. Ausschlaggebend seien die hohen deutschen Sicherheitsstandards gewesen.

T-Systems mit Cloud-Aufträgen in Millionenhöhe
Die Telekom-Tochter T-Systems führt mehrere Cloud-Erfolgsprojekte auf: Afrikas führender Glas-Hersteller Consol aus Johannesburg habe seinen Vertrag um fünf Jahre verlängert, teilte der Konzern mit. Seit 2007 liefert T-Systems sämtliche SAP-Anwendungen aus der Cloud. Die benötigten Leistungen und Kosten passen sich den in der Glasherstellung üblichen saisonalen Schwankungen an. Consol bezahlt nach tatsächlichem Verbrauch von Rechen- und Speicherleistungen. In Spanien modernisiert die Deutsche Telekom die IT-Systeme der Eulen Group. Künftig bezieht der Anbieter seine kompletten IT-Leistungen aus der Cloud von T-Systems. Eulen, spezialisiert auf Reinigungs-, Sicherheits-, Zeit-, Umwelt-, Gesundheits- und Wartungsaktivitäten, spare mit dem Wechsel vom klassischen Outsourcing hin zum dynamischen Model bis zu 40 Prozent seiner IT-Kosten. In Belgien verlängerte Pioneer Europe den Vertrag mit T-Systems über SAP-Leistungen aus der Cloud um vier Jahre. Der Elektronikkonzern bezieht seine in Europa benötigten IT-Kapazitäten aus einem Hochsicherheitsrechenzentrum von T-Systems in Deutschland. Zudem verlagere der Software-Hersteller Fabasoft seine IT-Infrastruktur in Zwillingsrechenzentren (Twin-Core) von T-Systems. Der Zwei-Jahresvertrag über den Rechenzentrumsbetrieb für das Linzer Unternehmen umfasse die Bereitstellung der RZ-Fläche für die Cloud-Infrastruktur, die komplette Übersiedlung der Server sowie den redundanten Internetzugang aus den Rechenzentren.

Verwandte Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Advertisement

Share and Like

1,529FollowerFolgen

Neueste Artikel

Studie: Westeuropa holt bei 5G-Mobilfunk rasant auf

Bei der Einführung der fünften Mobilfunkgeneration (5G) ging es zunächst in Nordamerika und China flott voran. Doch inzwischen kaufen auch in Westeuropa immer mehr Menschen 5G-taugliche Smartphones und buchen die dazugehörigen 5G-Mobilfunkverträge.