7 C
Flensburg
Donnerstag, Februar 22, 2024

Media Markt führt elektronische Preisschilder ein

Media Markt will noch in diesem Jahr erste Flächenmärkte mit elektronischen Preisschildern ausstatten. Der Retailer werde aber nicht „jedem kleinen Garagenhändler“ hinterherrennen.

Media Markt will künftig mehrmals täglich seine Preise ändern. Ein neues Modell mit elektronischen Preisschildern wird bereits in Holland getestet. Dort würde der Retailer die Preise permanent ändern und den aktuellen Marktpreisen anpassen, kündigte Pieter Haas, Geschäftsführer der Media/Saturn-Holding (MSH), bereits in der Vergangenheit an. Der Konzern reagiere damit auf die die Konkurrenz im Internet, mit der er sich ständig preislich vergleichen müsse. Jetzt präzisiert das Unternehmen diese Pläne: „Wir werden noch in diesem Jahr in Deutschland elektronische Preisschilder in den Flächenmärkten einführen“, betont eine Firmensprecherin gegenüber ChannelObserver. Allerdings soll das Prinzip in einem ersten Schritt in Testmärkten ausprobiert werden, bevor es flächendeckend eingesetzt werde. 

MSH-Deutschlandchef Wolfgang Kirsch stellt allerdings klar, dass der Retailer nicht jeden Preis mitgehen wird: „Wir werden schneller auf Preisänderungen der relevanten Wettbewerber reagieren können. Das ist aber nur ein Punkt. Entscheidender für uns ist, dass wir wieder viel stärker zu einer Position kommen werden, in der die anderen sich an unserem Preis orientieren müssen. Wir sind der Marktführer, und wir rennen nicht jedem kleinen Garagenhändler hinterher“, so Kirsch in einem Interview mit Horizont.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Cisco mit Stellenabbau nach Umsatzrückgang

Der Netzwerk-Ausrüster Cisco greift nach einem Umsatzrückgang zum Abbau tausender Arbeitsplätze.

Tech-Giganten schließen Abkommen gegen KI-Wahlmanipulationen

Führende Technologieanbieter wollen verhindern, dass von Künstlicher Intelligenz (KI) erstellte Inhalte die politischen Wahlen rund um den Globus beeinträchtigen.

COO Maria Martinez verlässt Cisco

In Folge des angekündigten Arbeitsplatzabbaus und der Übernahme von Splunk wird COO Maria Martinez den Netzwerk-Primus verlassen.