5 C
Flensburg
Mittwoch, März 29, 2023

HP gibt Markt für Low-End-Tablets auf

HP Inc. gibt offenbar den Markt für Tablets im Niedrigpreis-Segment auf. Statt dessen will sich der Hersteller auf B2B-Geräte für vier Märkte konzentrieren.

HP Inc. gibt offenbar Produktion und Verkauf seiner günstigen Tablets für Consumer auf. Das MagazinEweek.com zitiert HP-Manager Ron Coughlin, der betont, dass sich der Hersteller künftig auf Bereiche fokussieren will, «in denen es Profitabilität und Wachstum gibt.» Somit adressiere man künftig nicht länger den Markt für Low-End-Tablets. Statt dessen wolle sich HP auf Tablets für das Business-Segment konzentrieren und verstärkt auf die Bereiche Außendienst, Education, Retail und Health Care setzen. Die neue Strategie dürfte das Aus für günstige Android-Tablets wie beispielsweise das HP 8 bedeuten. Im Mittelpunkt dürften damit künftig Geräte wie das kürzlich vorgestellte Elite x2 stehen. Das 2-in-1-Gerät soll die Vielseitigkeit eines Tablets mit der Leistungsfähigkeit eines Notebooks verbinden und richtet sich an mobile Business-Anwender. Das Produkt ist mit dem Betriebssystem Windows 10 ausgestattet.

Der Tablet-Absatz soll in diesem Jahr laut Gartner auf auf 199 Millionen Einheiten fallen, ein Rückgang von 12 Prozent. «Der Tablet-Markt gerät zunehmend unter Druck. Immer mehr Nutzer schieben den Austauschzyklus hinaus», betont Gartner-Analyst Ranjit Atwal. Zudem habe eine Gartner-Analyse in sechs Ländern ergeben, dass 44 Prozent der derzeitigen Tablet-Kunden auf ein anderes Device umsteigen wollen.

Verwandte Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Share and Like

1,529FollowerFolgen

Neueste Artikel

Bundeskartellamt prüft schärfere Aufsicht bei Microsoft

Das Bundeskartellamt nimmt sich mit Microsoft den nächsten Tech-Riesen vor. Die Bonner Behörde prüft nach einer Mitteilung von Dienstag, ob der Software-Konzern eine «überragende marktübergreifende Bedeutung für den Wettbewerb» hat.