7.7 C
Flensburg
Donnerstag, Februar 22, 2024

Fujitsu und Lenovo: PC-Deal vor Abschluss

Der Deal zwischen Lenovo und Fujitsu über eine Zusammenarbeit im PC-Geschäft steht kurz vor dem Abschluss. Fujitsu-President Tanaka gibt Details bekannt.

Fujitsu hatte Anfang Oktober 2016 bestätigt, dass der Konzern Gespräche mit Lenovo über sein PC-Geschäft führt. Man habe das PC-Geschäft im Februar in ein eigenständiges Unternehmen ausgelagert, um verschiedene Optionen zu prüfen. Die strategische Zusammenarbeit soll sich künftig auf die Bereiche Forschung, Entwicklung, Design und Herstellung erstrecken. Weitere Punkte der Zusammenarbeit würden derzeit diskutiert, hieß es dann im Oktober. Jetzt sind die beiden IT-Konzerne offenbar einen Schritt weiter gekommen: Fujitsu erwartet eine baldige Einigung, möglich sei auch eine Integration des PC-Geschäfts, zitiert die Nachrichtenagentur Reuters Fujitsu-President Tatsuya Tanaka. «Wir befinden uns im finalen Stadium, um die bestmöglichen Synergien für beide Unternehmen zu finden», betont Tanaka. Es gebe keine überraschenden Wendungen, doch man wolle den Sachverhalt gründlich diskutieren, so der Fujitsu-President weiter.

Für beiden Unternehmen wäre eine Zusammenarbeit im PC-Geschäft die Möglichkeit, in einem rückläufigen Markt die Kräfte zu bündeln. Experten prognostizieren bereits seit längerem eine weitere Konsolidierung im PC-Markt. «Wir gehen davon aus, dass sich der PC-Markt langsam verändern wird: von den derzeit niedrigen Margen bei hohen Volumina zu einem profitablen, aber mengenmäßig niedrigen Markt. Dieser wird dann vor allem diejenigen bedienen, die einen PC für bestimmte Produktivitätsziele benötigen», betonte Gartner-Analystin Meike Escherich zuletzt. «PC-Hersteller, die an Unternehmenskunden verkaufen, werden in diesem stark umkämpften Umfeld langfristig am besten überleben.» Laut Gartner führt Lenovo mit einem Marktanteil von 19,2 Prozent den weltweiten PC-Markt an, gefolgt von HP (17,9 Prozent) und Dell (14,2 Prozent).

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Kaspersky überarbeitet Partnerprogramm

Kaspersky hat sein Partnerprogramm überarbeitet und vier neue Ansätze für den Verkauf, die Implementierung sowie Bereitstellung von Managed Services oder die Entwicklung von Lösungen mit Kaspersky-Produkten definiert.

Microsoft investiert auch in Spanien Milliarden in KI

Microsoft wird neben der Großinvestition in Rechenzentren für Künstliche Intelligenz in Deutschland auch einen Milliardenbetrag für ähnliche Zwecke in Spanien ausgeben.

Gerhard Zawatzki ist neuer Sales-Chef bei Kindermann

Gerhard Zawatzki ist der neue Head of International Sales bei Kindermann.