13.9 C
Flensburg
Montag, Juni 27, 2022

Mobilcom-Debitel übernimmt Gravis

Der Apple-Händler Gravis wird vom Mobilfunkprovider Mobilcom-Debitel übernommen und gehört damit künftig zur Freenet Group. Der Provider wird einer der größten Apple-Vermarkter in Deutschland.

Bereits seit Oktober 2011 arbeiten Gravis und Freenet zusammen: Gravis vermarktet in seinen Stores Mobilfunkprodukte von Mobilcom-Debitel. Diese Partnerschaft wird nun mit der Übernahme von Gravis „konsequent weitergeführt“, so eine Pressemitteilung. Über den Kaufpreis haben beide Vertragspartner Stillschweigen vereinbart. Der Zusammenschluss bedarf noch der üblichen kartellrechtlichen Zustimmung.

Gravis-Chef Archibald Horlitz sucht seit Jahren nach finanzstarken Investoren. Im Januar 2011 bekräftigte er diese Position in einem Interview mit der Financial Times Deutschland: Die neuen Partner sollen die Expansion seiner Ladenkette mitfinanzieren. Auch einen Komplettverkauf des zweitgrößten deutschen Apple-Händlers schloss Horlitz damals nicht aus. Er benötige in zwei Jahren 50 Filialen, sagte Horlitz im Januar 2011. Heute, also zwei Jahre später, sind es immer noch nur 28 Standorte. Gravis tritt auf der Stelle.

Im Februar musste Gravis 60 Mitarbeiter, darunter 37 Vollzeit- und 23 Aushilfskräfte, entlassen. Die zunehmende Konkurrenz durch die Retail-Stores von Apple machte sich bemerkbar. 

„Gravis hat sehr gute Erfahrungen mit der seit einem Jahr laufenden Mobilcom-Debitel Kooperation gemacht. Wir sind davon überzeugt, dass die Freenet Group der richtige Partner ist. Die heutige Transaktion stellt sicher, dass Gravis nun alle Chancen hat, seine Marktposition erfolgreich auszubauen“, betont Horlitz. Horlitz wird sich Medienberichten zufolge aus dem operativen Geschäft zurückziehen. Ob er in den Aufsichtsrat von Freenet einzieht, ist noch offen.  Durch den Zusammenschluss wird Freenet einer der größten Partner für die Vermarktung von Apple-Produkten in Deutschland. Vor Freenet liegt nur noch Media Markt/Saturn. 

Künftig werde Mobilcom-Debitel die Gravis-Geschäfte durch die direkte Einbringung der „Mobilfunk- und Vertriebskompetenz“ besser auf die Bedürfnisse der Kundschaft abstimmen. Das heutige Gravis-Angebot soll schrittweise erweitert werden. Dazu zählen Produkte aus den Bereichen Mobilfunk, Energie und Service. Gleichzeitig werde der Verkauf des Apple-Produktportfolios auf bundesweit über 300 Mobilcom-Debitel-Shops ausgeweitet.

Verwandte Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Share and Like

1,507FollowerFolgen

Neueste Artikel

US-Regierung will Abwehrriegel gegen chinesische Apps errichten

30 Jahre digitaler Mobilfunk – Vom «Knochen» zum Smartphone

Die ersten Mobiltelefone, die vor 30 Jahren eine neue Epoche im Kommunikationszeitalter einleiteten, waren noch so schwer wie ein Vollkornbrot. Am Anfang wussten die Verbraucher noch nicht viel damit anzufangen. Das sollte sich aber schnell ändern.