19.5 C
Flensburg
Montag, Juli 26, 2021

Elektro-Händler sind die pessimistischsten Einzelhändler

Die Stimmung im deutschen Einzelhandel ist im Frühjahr deutlich gestiegen. Doch jeder dritte Elektro-Händler geht von einer schlechten Geschäftsentwicklung aus.

Elektro-Händler sind die pessimistischsten Einzelhändler
Die Stimmung im deutschen Handel ist im Vergleich zum Jahresende 2012 spürbar gestiegen, mehr als zwei Drittel der Händler erwarten für 2013 stabile oder steigende Umsätze, so das Ergebnis einer Umfrage des Handelsverbands Deutschland (HDE). Allerdings sind Fachhändler, die „elektronische Erzeugnisse“ anbieten, pessimistischer als Händler aus anderen Branchen. So gehen 30 Prozent der Elektro-Händler von einer „schlechten“ Geschäftsentwicklung aus. Nur eine Minderheit (11 Prozent) beurteilt die Gesamtsituation als „gut“. Zum Vergleich: Nur acht Prozent der Reseller aus dem Segment „Nahrung/Genussmittel“ sind negativ gestimmt, die Hälfte bewertet die Rahmenbedingungen als „gut“.  

Die HDE-Umsatzprognose sagt für 2013 ein nominales Umsatzplus von einem Prozent voraus. Schwierig verlief der Jahresauftakt insbesondere für den Textilhandel, dem der lange Winter Probleme bereitet habe. Überdurchschnittlich positiv sehen die Händler mit Lebensmitteln, Möbeln sowie mit Bau- und Heimwerkerartikeln die aktuelle Lage. Beim Online-Handel geht der HDE für 2013 von einem Umsatzwachstum um zwölf Prozent im Vergleich zum Vorjahr aus. 28 Prozent der Multichannel-Händler prognostizieren Umsätze „deutlich über Vorjahr“.

Der Handel sei keine Wachstumsbranche, mahnt HDE-Geschäftsführer Stefan Genth. Preisbereinigt würden die Umsätze 2013 voraussichtlich leicht unter Vorjahresniveau liegen. Der HDE warnt daher vor weiteren Belastungen für Verbraucher und Unternehmen. Es sei ernüchternd, dass es der Bundesregierung bisher nicht gelungen sei, die ungerechte kalte Progression abzubauen. Verfassungswidrig sei nach einer aktuellen Studie auch die Hinzurechnung von Mieten und Pachten bei der Gewerbesteuer. Eine klare Absage erteilte Genth Plänen zur Einführung einer Vermögenssteuer: „Eine solche Steuer wäre besonders für viele mittelständische Einzelhändler existenzbedrohend.“

Verwandte Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Share and Like

1,481FollowerFolgen

Neueste Artikel

Siemens verkaufte seine Festnetz-Sparte Gigaset

25 Jahre Telekommunikationsgesetz: Als die Preise purzelten

Wer heute zum Festnetz-Telefon greift und in irgendeiner anderen deutschen Stadt anruft, der dürfte wohl nicht an die Kosten denken - und nicht bange auf den Sekundenzeiger gucken, ob schon die nächste Minute angebrochen ist. Vor einem Vierteljahrhundert war das anders.