12.8 C
Flensburg
Freitag, Mai 27, 2022

Ceconomy legt zu

Der Elektronikhändler Ceconomy hat im zweiten Quartal des Geschäftsjahrs 2021/22 von der Erholung seines stationären Geschäfts profitiert.

Der Elektronikhändler Ceconomy hat im zweiten Quartal des Geschäftsjahrs 2021/22 von der Erholung seines stationären Geschäfts profitiert. Der Umsatz stieg von 4,3 Milliarden auf fünf Milliarden Euro, wie die Holding der beiden Ketten Media Markt und Saturn mitteilte. Währungs- und portfoliobereinigt war dies ein Wachstum von 18,8 Prozent. Im ersten Quartal hatten coronabedingte Marktschließungen noch zu einem Rückgang geführt. Der um Sondereffekte bereinigte operative Verlust (Ebit) sank von 146 Millionen Euro auf 62 Millionen Euro.

Mit einem Plus von 22,6 Prozent sei das Segment DACH stark gewachsen. Dazu habe insbesondere die Erholung des stationären Geschäfts in Deutschland beigetragen, teilte der Konzern am Freitag mit. «Trotz der nach wie vor äußerst widrigen Rahmenbedingungen rechnen wir aus heutiger Sicht für das Gesamtjahr 2021/22 weiterhin mit einer sehr deutlichen Verbesserung des bereinigten operativen Ergebnisses und einem leichten Anstieg des währungs- und portfoliobereinigten Umsatzes», prognostiziert Florian Wieser, CFO von Ceconomy und Media Markt/Saturn.

Verwandte Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Share and Like

1,507FollowerFolgen

Neueste Artikel