16.6 C
Flensburg
Samstag, Juni 25, 2022

Studie: Kosten für iPhone-Reparaturen gesunken

Pünktlich zum Release des neuen iPhone 8 und iPhone 8 Plus fallen die Verkaufspreise des Vorgängers. Ähnlich sieht es bei den Reparaturkosten aus, wie eine Studie zeigt.

Studie: Kosten für iPhone-Reparaturen gesunken
Pünktlich zum Release des neuen iPhone 8 und iPhone 8 Plus fallen die Verkaufspreise des Vorgängers. Ähnlich sieht es bei den Reparaturkosten aus. Das zeigt eine Studie des Reparaturmarktplatzes clickrepair, der über 450 Handywerkstätten analysiert hat. Während eine Display-Reparatur des iPhone 7 Plus im Januar durchschnittlich 430 Euro über clickrepair.de gekostet hatte, sind es im September nur noch 279 Euro. Das sind knapp 40 Prozent weniger. Eine Reparatur des iPhone 6 liege durchschnittlich bei 163 Euro. «Es bleibt also spannend, ob auch die aktuellen Modelle in den Reparaturkosten soweit sinken wie die Vorgänger. Unabhängig von den Durchschnittspreisen für eine Displayreparatur eines iPhone 7 und 7 Plus, ist diese bereits für 90 Euro möglich», so Marco Brandt, Geschäftsführer von clickrepair.

Anders beim Konkurrenten Samsung: Während die Displayreparaturen beim Galaxy S7 seit Januar konstant bei durchschnittlich rund 232 Euro liegen, sind die Reparaturkosten beim Samsung Galaxy S7 Edge deutlich teurer. Hier stiegen die Kosten für eine Displayreparatur im Februar von 360 Euro auf 425 Euro. Erst seit August seien jetzt leichte Senkungen der Reparaturkosten zu erahnen. Ob sich diese Kostenentwicklung beim iPhone 8 wiederhole, sei nicht abzusehen, so die Experten weiter. Das neue iPhone 8 und 8 Plus wird komplett aus Glas bestehen, lediglich ein kleiner Metallrahmen umfasst das Glas. Das könnte eine Reparatur komplizierter und auch teurer machen. Insbesondere, weil ein seltenes und besonders robustes Glas verwendet werde.

Verwandte Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Share and Like

1,507FollowerFolgen

Neueste Artikel