7.7 C
Flensburg
Freitag, April 19, 2024

Microsoft stellt Surface Pro 3 vor

Die neue Surface Pro Generation ist als Notebook-Ersatz konzipiert. Partner kritisieren die hohen Preispunkte der Geräte.

Surface Pro 3 kann ab heute, um 18:01 Uhr, im Microsoft Store vorbestellt werden und soll Ende August in Deutschland verfügbar sein. Das Gerät hat einen mit 12-Zoll größeren Bildschirm, ist dabei aber leichter, leiser und schneller als sein Vorgänger. Das neue Modell ist von Microsoft ausdrücklich als  Laptop-Ersatz konzipiert. Es kommt es in fünf unterschiedlichen Modell-Varianten: Eine Version mit Core i3-CPU (4 GB RAM, 64 GB SSD-Speicher), zwei Versionen mit Core i5-CPU (4 GB RAM und 128 GB; 8 GB RAM und 256 GB) sowie zwei Versionen mit Core i7-CPU (jeweils 8 GB RAM mit 256 GB oder 512 GB). Darüber hinaus kündigt Microsoft neues Zubehör an. Dazu gehören unter anderem das neue Pro Type Cover und ein Surface Pen. Das Surface Pro 3 ist mit einem 12-Zoll-Display mit Full-HD mit bis zu 8 GB RAM Arbeitsspeicher und einem mehrstufigen Kickstand ausgestattet. Trotz der schnelleren Performance ist es leichter und dünner als sein Vorgänger. Zudem bietet es mit 9 Stunden eine um zehn Prozent verbesserte Akkulaufzeit. USB 3.0, ein Slot für MicroSD-Karten sowie einen Mini-Display- Port für schnelle und einfache Datenübertragen sind ebenfalls dabei.

Docking Station für Surface Pro 3

Bild 1 von 6

Docking Station für Surface Pro 3

Mit einem Grundpreis von 799 Dollar ist das Surface Pro 3 zwar noch relativ erschwinglich. Allerdings lässt sich Microsoft die dazugehörige Tastatur weitere 129 Dollar kosten. Damit wäre sogar das MacBook Air mit 899 Dollar die günstigere Alternative. Die Core i7-Variante beginnt bei 1.549 Dollar und geht, abhängig von der jeweiligen Konfiguration, bis 1.949 Dollar. „Der größere Bildschirm ist mit Sicherheit eine interessante Option, die das Produkt von den Apple-Geräten differenziert. Aber ich kann mir nicht vorstellen, wer derartig hohe Preise für Surface Pro 3 bezahlen wird“, zitiert der US-Dienst crn.com einen Microsoft-Partner.

UPDATE: Microsoft hat mittlerweile auch die deutschen Preise für Surface Pro 3 veröffentlicht: i3-CPU, 4 GB RAM, 64 GB für 799 Euro; i5-CPU, 4 GB RAM, 128 GB für 999 Euro; i5-CPU, 8 GB RAM, 256 GB für 1.299,Euro; i7-CPU, 8 GB RAM, 256 GB für 1.549 Euro und  i7-CPU, 8 GB RAM, 512 GB für 1.949 Euro.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

IT-Dienstleister Nagarro will bis 2026 Marge deutlich steigern

Der IT-Dienstleister Nagarro will in den kommenden Jahren deutlich profitabler werden.

Matt Ellard wird EMEA-Chef von Okta

Identity-Unternehmen Okta ernennt Matt Ellard zum General Manager für EMEA.

Samsung bekommt Milliarden-Unterstützung für US-Chipfabrik

Der Großteil der modernen Chip-Produktion ist in Asien konzentriert, vor allem in Taiwan. Die Angst vor Lieferausfällen wird größer - und die USA steuern gegen.