4.5 C
Flensburg
Samstag, Februar 24, 2024

Microsoft gibt Verfügbarkeit von Surface Pro 3 bekannt

Microsoft gibt die Verfügbarkeit der Surface Pro 3-Modelle für den deutschen Markt bekannt. Der Vertrieb erfolgt auch über „ausgewählte“ Fachhändler.

In den USA und Kanada sind die Surface Pro 3-Geräte bereits seit dem vergangenen Monat erhältlich. In Deutschland sollen die Tablets „Ende August“ lieferbar sein, hieß es damals. Jetzt gibt Microsoft die Verfügbarkeit für den deutschen Markt bekannt: Ale fünf Varianten der neuen Surface-Generation sollen ab dem 28. August im Microsoft Store und bei „ausgewählten“ Fachhändlern erhältlich sein, so der Hersteller in einer Mitteilung. Wie bei den Vorgängermodellen werden hier zu Lande wohl die fünf Authorized Device Reseller (ADR) Bechtle, Cancom, Computacenter, Insight und Misco die Tablets an die B2B-Kunden vermarkten. Zeitgleich wird auch das neue Surface Pro Type Cover verfügbar sein. Die Surface Pro 3 Docking-Station kündigt Microsoft für „Mitte September“ an. Sowohl die Docking-Station als auch die Surface Pro 3 Geräte sind bereits heute über den Microsoft Store vorbestellbar.

Im Vergleich zum Vorgänger ist die neue Surface Pro-Generation leichter, dünner und mit einem mehrstufigen Kickstand ausgestattet. Zudem kommen die Geräte mit einem hochauflösenden 12-Zoll-Display, einer verbesserten Akku-Laufzeit von bis zu neun Stunden und mit bis zu 8 GB RAM Arbeitsspeicher. Microsoft hat die neue Tablet-Generation, die als Notebook-Ersatz konzipiert ist, im Mai vorgestellt. 

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

TD Synnex eröffnet Maverick-Showroom

Maverick, der A/V-Spezialist der TD Synnex, eröffnet am Donnerstag, den 14. März 2024, den neuen Showroom in der Niederlassung in München.

Bechtle akquiriert Apple-Reseller

Bechtle akquiriert mit der iDoo Tech S.L. einen zertifizierten Reseller von Apple-Produkten im B2B-Umfeld in Spanien.

Tech-Giganten schließen Abkommen gegen KI-Wahlmanipulationen

Führende Technologieanbieter wollen verhindern, dass von Künstlicher Intelligenz (KI) erstellte Inhalte die politischen Wahlen rund um den Globus beeinträchtigen.