7.7 C
Flensburg
Freitag, April 19, 2024

Telekom gibt Vertriebsstartschuss für „Magenta Eins“

Die Telekom lud ihre Vertriebspartner in die Berliner Niederlassung ein. Dort zog das Unternehmen Bilanz und stellte das neue Produkt „Magenta Eins“ vor. Danach wurde mit einem Top-Star gefeiert.

Traditionell lädt die Deutsche Telekom ihre Vertriebspartner im Rahmen der IFA in ihre Niederlassung in der Französischen Strasse in Berlin Mitte ein. Auch in diesem Jahr folgten zahlreiche Distributoren, Endgeräte-Hersteller und Fachhändler der Einladung. Zum Auftakt gab Dirk Wössner, Geschäftsführer Vertrieb Telekom Deutschland GmbH, einen Überblick über das neue Produkt „Magenta Eins“, das die Telefongesellschaft auf der IFA vorgestellt hatte. Der erste gemeinsame Tarif für Festnetz, Internet und Mobilfunk umfasst im kleinsten Paket S für monatlich 54,90 Euro Telefonie-Flatrate, DSL-Anschluss mit 16 Mbit/s und bis zu 500 Megabyte mobile Datenübertragung. Das größte Paket für monatlich 79,85 Euro bietet neben einem VDSL-Anschluss mit 100 Mbit/s auch das IPTV-Paket Entertain inklusive einiger Pay-TV-Kanäle. Mit den Magenta-Eins-Produkten sollen Mobilfunk- auch zu Festnetz-Kunden des Konzerns werden und umgekehrt. Schließlich hätten 11 Millionen Festnetz-Kunden keinen Mobilfunk-Anschluss bei der Telekom. „Beachten sie das gigantische Cross Selling-Potenzial, das sich hier bietet“, appelliert Wössner an den Handel.

Telekom-Vorstand Niek-Jan van Damme

Bild 1 von 11

Telekom-Vorstand Niek-Jan van Damme

Der Handel hat den Absatz im Mobilfunk um sieben Prozent im Vergleich zum Vorjahr gesteigert, ergänzte Carola Wahl, Leiterin indirekter Vertrieb & Service. So hätten die Partner auch einen „großen Anteil“ daran, dass beispielsweise das Entertain-Neugeschäft um 22 Prozent zugelegt hat. Bei der Zweitmarke Congstar sei die Zahl der Vertragskunden um 40 Prozent gestiegen. Zahlreiche Neuerungen im T-Partnerprogramm seien vom Handel gut aufgenommen worden. Der kleinere Mittelstand wird ab dem ersten Oktober in der Region Süd nicht mehr ausschließlich direkt beliefert. Darüber hinaus konnte die Telefongesellschaft 100 neue Exklusiv-Partner gewinnen. Danach wurde bis spät in die Nacht gefeiert. Als Top-Star spielte Adel Tawil von der Band Ich + Ich („So soll es bleiben“) auf. 

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Digital-Ranking der Bundesländer: Hamburg vor Berlin und Bayern

Wie digital sind die 16 Bundesländer? Ein neuer Länderindex des Branchenverbandes Bitkom soll diese Frage beantworten. Der Verband will mit dem Ranking Fortschritte und Defizite vergleichbar machen.

Coolblue eröffnet Store in Dortmunder Innenstadt

Ende Oktober eröffnet der Online-Elektronikhändler Coolblue seinen ersten Store in Dortmund.

Komsa setzt auf das UCC-Segment

Traditionelle TK-Lösungen sind rückläufig und werden zunehmend durch UCC-Cloud-Angebote ersetzt. Um diesen Wachstumsmarkt abgreifen zu können, verstärkt TK-Distributor Komsa sein Führungsteam in diesem Bereich.