1.9 C
Flensburg
Mittwoch, Februar 28, 2024

Software AG kappt Ziel für Auftragseingang in wichtiger Sparte

Die Software AG hat ihre Prognose für den Auftragseingang in der wichtigen Digitalisierungssparte gesenkt.

Die Software AG hat ihre Prognose für den Auftragseingang in der wichtigen Digitalisierungssparte gesenkt. Grund dafür seien die schwächer als erwartet ausgefallenen Aufträge in der Sparte im zweiten Quartal, teilte das im MDax notierte Unternehmen am Donnerstagabend in Darmstadt mit. Darüber hinaus gebe es erste Anzeichen dafür, dass Kunden ihre Entscheidungen aufgrund des sich verändernden wirtschaftlichen Umfelds verzögern. Der Vorstand rechnet jetzt in der Sparte nur noch mit einem Anstieg des Auftragseingangs um 12 bis 18 Prozent. Bislang hatte der Konzern mit einem Plus von 15 bis 25 Prozent gerechnet. Die anderen Ziele für das laufende Jahr wurden dagegen bestätigt, ebenso wie die 2023er-Prognose eines Umsatzes von einer Milliarde Euro sowie einer operativen Marge von 25 bis 30 Prozent im kommenden Jahr. (dpa)

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Studie: Start-up-Gründerinnen erhalten viel weniger Geld als Männer

Nur ein Bruchteil des in Deutschland in junge Firmen investierten Kapitals ist 2023 an Start-ups mit rein weiblichen Gründerteams geflossen.

Streit über Mobilfunk-Frequenzen

Für ihr Handynetz haben die Netzbetreiber Nutzungsrechte, für die sie bisher viel Geld zahlen mussten. Das soll sich ändern. Ein neuer Netzbetreiber läuft gegen Behördenpläne Sturm.

Homeoffice auf dem Rückzug? Firmen mit strengeren Vorgaben

Für viele Menschen ist die Arbeit im Homeoffice nicht mehr wegzudenken. Doch einige Firmen fordern nun wieder mehr Präsenz ein. Steht ein Umdenken bei den deutschen Unternehmen bevor?