7.8 C
Flensburg
Donnerstag, April 18, 2024

Samsung verdient wegen Schwäche des PC-Markts operativ weniger

Die Schwäche des PC-Markts und die deswegen geringere Nachfrage nach Speicherchips hat dem südkoranischen Elektronikkonzern Samsung den ersten Gewinnrückgang seit 2019 eingebrockt.

Die Schwäche des PC-Markts und die deswegen geringere Nachfrage nach Speicherchips hat dem südkoranischen Elektronikkonzern Samsung den ersten Gewinnrückgang seit 2019 eingebrockt. Der operative Gewinn sei im dritten Quartal im Vergleich zum Vorjahr um 32 Prozent auf 10,8 Billionen Won (rund 7,8 Mrd Euro) gesunken, teilte der südkoreanische Konzern am Freitag auf Basis vorläufiger Zahlen in Seoul mit. Der Umsatz legte um knapp drei Prozent auf 76 Billionen Won zu. Damit verfehlte der Konzern die Erwartungen der Analysten sowohl beim Umsatz als auch beim operativen Ergebnis.

Die Aktie des Apple-Konkurrenten konnte dennoch leicht zulegen. Das Papier war zuletzt allerdings stark unter Druck. Samsung ist vor allem für seine Handys und Tablets bekannt, ist aber auch der weltgrößte Hersteller von Speicherchips. Das Unternehmen legt am 27. Oktober die detaillierten Zahlen für das vergangene Quartal vor. (dpa)

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Kreise: Microsoft kann EU-Untersuchung seiner OpenAI-Beteiligung vermeiden

Microsoft kommt laut Insidern um eine formelle Untersuchung seiner Milliarden-Investition in den KI-Entwickler OpenAI durch die EU-Kommission herum.

Apple nutzt mehr Recycling-Kobalt in Batterien

Apple hat im vergangenen Geschäftsjahr den Einsatz von Recycling-Kobalt in seinen Batterien mehr als verdoppelt.

Matt Ellard wird EMEA-Chef von Okta

Identity-Unternehmen Okta ernennt Matt Ellard zum General Manager für EMEA.