7 C
Flensburg
Donnerstag, Februar 22, 2024

Chiphersteller TSMC setzt mehr um als erwartet

Trotz des wirtschaftlichen Gegenwinds macht der weltgrößte Chipauftragsfertiger TSMC weiter gute Geschäfte.

Trotz des wirtschaftlichen Gegenwinds macht der weltgrößte Chipauftragsfertiger TSMC weiter gute Geschäfte. Auch dank eines gestiegenen Marktanteils kletterte der Umsatz im September zum Vorjahresmonat um mehr als ein Drittel auf 208,3 Milliarden taiwanische Dollar (6,7 Mrd Euro), wie der Konzern am Freitag mitteilte. Im dritten Quartal stiegen die Erlöse damit um fast die Hälfte auf 613 Milliarden taiwanische Dollar. Experten hatten etwas weniger auf dem Zettel.

Das Umsatzplus bei Apples wichtigstem Chip-Zulieferer deutet an, dass sich TSMC erfolgreich gegen den Abschwung der Branche stemmt – auch wenn der Umsatz von August auf September leicht fiel. Erst im Juli hatte das Unternehmen seine Prognose für dieses Jahr erhöht. Unternehmen wie AMD oder Samsung hatten die Erwartungen der Analysten verfehlt. Ein Grund ist die schwächelnde Nachfrage, da Verbraucher ihre Ausgaben zurückfahren. Zudem haben viele Hersteller ihre Kapazitäten ausgebaut. (dpa)

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

COO Maria Martinez verlässt Cisco

In Folge des angekündigten Arbeitsplatzabbaus und der Übernahme von Splunk wird COO Maria Martinez den Netzwerk-Primus verlassen.

Gerhard Zawatzki ist neuer Sales-Chef bei Kindermann

Gerhard Zawatzki ist der neue Head of International Sales bei Kindermann.

Microsoft investiert auch in Spanien Milliarden in KI

Microsoft wird neben der Großinvestition in Rechenzentren für Künstliche Intelligenz in Deutschland auch einen Milliardenbetrag für ähnliche Zwecke in Spanien ausgeben.