4.9 C
Flensburg
Mittwoch, November 30, 2022

QSC baut 350 Arbeitsplätze ab

Nach einem schwachen Geschäftsjahr 2014 muss QSC restrukturieren. Kosten werden reduziert und 350 Arbeitsplätze abgebaut.

QSC baut 350 Arbeitsplätze ab
Nach dem enttäuschenden Geschäftsverlauf 2014 legt QSC ein umfassendes Programm zur Kostenreduzierung auf. Im laufenden Jahr seien damit bereits Einsparungen von mehr als 10 Millionen Euro verbunden, teilte der TK-Anbieter mit. Ab 2017 plant das Unternehmen eine Reduzierung der Kosten um «mindestens» 25 Millionen Euro pro Jahr. Zudem würden rund 350 Arbeitsplätze in den kommenden beiden Jahren abgebaut werden. Nach vorläufigen Berechnungen erzielte QSC im abgelaufenen Geschäftsjahr einen Umsatz von 431,4 Millionen Euro nach 455,7 Millionen Euro im Vorjahr. Allein die konventionellen TK-Umsätze mit Wiederverkäufern seien um 20,8 Millionen auf 102,6 Millionen Euro zurückgegangen. Das EBITDA erreichte in der Folge 35 Millionen nach 77,8 Millionen Euro im Vorjahr.

Das Unternehmen verfolge mit der Weiterentwicklung zu einem ITK- und Cloud-Anbieter die richtige Strategie, die aber konsequenter als bisher umgesetzt werden müsste. Bei der Entwicklung der Cloud-Produkte soll künftig stärker als bisher auf die Kundenbedürfnisse Kostenoptimierung, Schnelligkeit und Nutzungskomfort eingegangen werden. Ein besonderes Augenmerk gelte in den kommenden Monaten darüber hinaus dem Umbau des zunehmend margenschwachen Outsourcing-Geschäfts. Für das laufende Jahr erwartet QSC vor diesem Hintergrund einen Umsatz von mehr als 400 Millionen Euro.

Verwandte Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Advertisement

Share and Like

1,529FollowerFolgen

Neueste Artikel

Studie: Westeuropa holt bei 5G-Mobilfunk rasant auf

Bei der Einführung der fünften Mobilfunkgeneration (5G) ging es zunächst in Nordamerika und China flott voran. Doch inzwischen kaufen auch in Westeuropa immer mehr Menschen 5G-taugliche Smartphones und buchen die dazugehörigen 5G-Mobilfunkverträge.