-1 C
Flensburg
Samstag, Dezember 10, 2022
Advertisement

Postbank: IT-Probleme behoben – «Sehr wenige Kunden betroffen»

Nach mehreren Tagen mit technischen Problemen sollten Postbank-Kunden die Dienste des Instituts wieder störungsfrei nutzen können.

Nach mehreren Tagen mit technischen Problemen sollten Postbank-Kunden die Dienste des Instituts wieder störungsfrei nutzen können. «Durch die am vergangenen Freitag eingeleiteten technischen Maßnahmen konnte die für einige Kunden teilweise eingeschränkte Erreichbarkeit von Online-Anwendungen der Postbank behoben werden», teilte ein Sprecher des zum Deutsche-Bank-Konzern gehörenden Instituts am Montag mit.

Seit Freitagnachmittag sei «eine kontinuierliche und signifikante Verbesserung der Performance» zu beobachten. «Von den Einschränkungen waren insgesamt sehr wenige Kunden betroffen, die beispielsweise das Online-Banking der Postbank nutzen wollten», erklärte der Sprecher.

Nutzer hatten sich in der vergangenen Woche in sozialen Netzwerken beklagt, sie könnten seit Tagen nicht über ihr Konto verfügen oder zum Beispiel aus dem Ausland im Online-Banking Überweisungen aufgeben. Auf Twitter hatte die Postbank Kunden angesichts der Einschränkungen am Mittwoch um «etwas Geduld» gebeten und auf die Möglichkeit verwiesen, Aufträge alternativ per Telefon aufzugeben.

Am Freitag hatte ein Postbank-Sprecher bestätigt, dass die Homepage (www.postbank.de) oder das Online-Banking seit einigen Tagen teilweise eingeschränkt erreichbar gewesen sei. Die Postbank bat die betroffenen Kunden um Entschuldigung und versicherte: «Die Sicherheit von Konten oder Daten ist und war zu keinem Zeitpunkt betroffen.» Zu den genauen Ursachen der IT-Probleme machte die Postbank auch am Montag keine Angaben. (dpa)

Verwandte Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Advertisement

Share and Like

1,529FollowerFolgen

Neueste Artikel

Der gläserne Kunde – Sparen per App im Trend

Langsam wird es unübersichtlich auf dem Smartphone: Wer angesichts der Inflation die besten Angebote nutzen will, braucht in immer mehr Geschäften eine zusätzliche App. Verbraucherschützer betonen: Auch diese Rabatte haben ihren Preis.