22.4 C
Flensburg
Donnerstag, August 18, 2022

PC-Markt: Die Talfahrt hält an

Offensichtlich ist die Talsohle im PC-Markt noch nicht erreicht. IDC hat die Prognose für dieses Jar gesenkt. Der Abwärtstrend soll sich bis 2018 fortsetzen.

PC-Markt: Die Talfahrt hält an
Die Meinungen der Marktforscher über die Entwicklung des PC-Marktes gehen auseinander: So ging Gartner kürzlich davon aus, dass die Talsohle in diesem Segment erreicht sei. Und die Analysten von Context sprachen von gestiegenen Abverkäufe über die Distribution im Januar. Doch die Prognose von IDC fällt düster aus: So seien die weltweiten PC-Auslieferungen in 2013 um 9,8 Prozent zurückgegangen. IDC rechnete ursprünglich sogar mit einem Rückgang von 10,1 Prozent. Doch unerwartet gute Ergebnisse im vierten Quartal und das Support-Ende von Windows XP hätten für ein besseres Ergebnis gesorgt. Die Marktforscher rechnen jedoch damit, dass dieser Effekt schnell abklingen wird.

Die Erwartungen für das laufende Jahr wurden deswegen um mehr als zwei Prozent gesenkt. 2012 wurden noch knapp 350 Millionen PCs verkauft. In diesem Jahr werden es nach IDC-Prognose nur noch knapp 296 Millionen Geräte sein. Das Minus in diesem Jahr soll sich so auf 6,1 Prozent belaufen. In den darauf folgenden Jahren bis 2018 soll die Talfahrt anhalten. Die Rückgänge würden aber moderater ausfallen. Für 2015 prognostiziert IDC nur noch eine Abschwächung von 0,8 Prozent. Vor allem in Entwicklungsländern werde der PC-Markt leiden. Auch hier würden sich schneller als angenommen Smartphones und Tablets durchsetzen, so die Analysten.

Verwandte Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Share and Like

1,529FollowerFolgen

Neueste Artikel