6.6 C
Flensburg
Montag, April 15, 2024

Panasonic übernimmt Blue Yonder

Der japanische Elektronikkonzern Panasonic baut sein Geschäft rund um das Lieferketten-Management mit der Übernahme eines US-Softwarespezialisten für künstliche Intelligenz aus.

Der japanische Elektronikkonzern Panasonic baut sein Geschäft rund um das Lieferketten-Management mit der Übernahme eines US-Softwarespezialisten für künstliche Intelligenz aus. Für 7,1 Milliarden US-Dollar (5,9 Mrd Euro) inklusive Schulden würden die restlichen 80 Prozent an Blue Yonder übernommen, teilte Panasonic am Freitag mit. Erst vor weniger als einem Jahr war der Konzern mit 20 Prozent bei dem Software-Anbieter eingestiegen.

Blue Yonder mit Sitz in Scottsdale in Arizona ist auf Software für das Supply Chain Management spezialisiert, also alles rund um Aufbau und Verwaltung von Logistikketten. Dabei setzt das vormals als JDA Software firmierende Unternehmen auf künstliche Intelligenz, um die Nachfrage nach Produkten vorherzusagen. Solche Prognosen helfen Unternehmen dabei, ihren Warenfluss automatisiert und effizienter zu steuern. (dpa)

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Stangenberg startet als Chief Marketing Officer bei Adesso

Maika-Alexander Stangenberg wird Chief Marketing Officer (CMO) bei Adesso und verantwortet in dieser Funktion künftig die Marketing-Aktivitäten des IT-Dienstleisters.

Versandhändler Otto verliert acht Prozent Umsatz

Deutschlands größte Onlineplattform Otto hat im vergangenen Geschäftsjahr Einbußen hinnehmen müssen. Bereichsvorstand Opelt sieht das Hamburger Unternehmen dennoch auf Kurs.

Aehling wird VP Channel & Marketing bei Schneider Electric DACH

Bei Schneider Electric DACH werden Channel-Organisation und Marketing künftig zusammengelegt. Geleitet wird die Neuausrichtung von Kathrin Aehling.