-1.2 C
Flensburg
Samstag, Dezember 10, 2022

NTT Com Security tauscht Führungsspitze aus

NTT Com Security (die ehemalige Integralis) tauscht das Top-Management aus: CEO Simon Church und CFO Heiner Lutz verlassen das Unternehmen. Die Nachfolger stehen bereits fest.

Der neue CEO Frank Brandenburg
CEO Simon Church und CFO Heiner Luntz treten am 31. Juli 2015 von ihren Posten bei NTT Com Security zurück. Sie werden durch den neuen CEO Frank Brandenburg, bislang Senior VP für Mitteleuropa, und den neuen Finanzchef Martin J. Naughalty, bislang Senior VP für den globalen Finanz- und operativen Bereich, ersetzt. Aufsichtsratschef Luc Loos zufolge haben die beiden scheidenden Manager „eine große Rolle“ dabei gespielt, dass die Erlöse von 166 Millionen Euro im Kalenderjahr 2009 auf einen zu erwartenden Umsatz von 300 Millionen Euro im Finanzjahr 2015/2016 zugelegt haben.

«Heiner wird sich bald zu seiner zukünftigen Rolle äußern. Ich werde einen neuen Posten als Executive in Residence (EIR) bei C5 Capital, Europas erstem dedizierten Investor im Daten- und Sicherheitssektor, besetzen. Ich freue mich sehr, weiterhin eine enge Verbindung mit der Branche zu haben», betont Simon Church. Die NTT Com Security Unternehmensgruppe (die ehemalige Integralis) mit Hauptsitz in Ismaning bei München beschäftigt weltweit über 850 Mitarbeiter und ist auf Informationssicherheits-Beratung und Managed Security Services (MSS) spezialisiert.

Verwandte Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Advertisement

Share and Like

1,529FollowerFolgen

Neueste Artikel

Der gläserne Kunde – Sparen per App im Trend

Langsam wird es unübersichtlich auf dem Smartphone: Wer angesichts der Inflation die besten Angebote nutzen will, braucht in immer mehr Geschäften eine zusätzliche App. Verbraucherschützer betonen: Auch diese Rabatte haben ihren Preis.