NetApp will Instaclustr übernehmen

NetApp will die Verwaltungs-Plattform Instaclustr akquirieren. Durch die Übernahme kombiniert NetApp das Management, Monitoring und die Optimierung von Storage, Serverkapazität und Daten mit einer kompletten Plattform für Managed Application Services.

NetApp will die Verwaltungs-Plattform Instaclustr akquirieren. Durch die Übernahme kombiniert NetApp das Management, Monitoring und die Optimierung von Storage, Serverkapazität und Daten mit einer kompletten Plattform für Managed Application Services. Den Kunden soll sich dadurch eine Plattform für Cloud-Applikationen vom Rechenzentrum bis zur Public Cloud bieten. Instaclustr ist ein Plattformanbieter von vollständig als Service bereitgestellten und verwalteten Open-Source-Datenbank-, Pipeline- und Workflow-Anwendungen. Die Übernahme erfolgt vorbehaltlich der üblichen Abschlussbedingungen. Ein Kaufpreis wurde nicht mitgeteilt.

Die Übernahme von Instaclustr knüpft an einer Reihe strategischer Übernahmen durch NetApp an. Diese Akquisitionen, darunter Spot, CloudCheckr, Data Mechanics, Fylamynt und jetzt Instaclustr, hätten Spot by NetApp zu einer attraktiven Plattform für Cloud-Applikationen gemacht, in einzelnen Clouds als auch in Multi-Cloud-Architekturen, teilte der Anbieter mit. Spot automatisiert, überwacht und schützt Cloud-Applikationen, nun ergänzt um Expertise in Sachen Implementierung und Betrieb von Open-Source-Anwendungen. Das gesamte Spot-Portfolio wird als Service in Public und Private Clouds bereitstellt.

«Mit der Übernahme von Instaclustr werden wir die etablierte Stärke von NetApp in der ständigen Storage- und Compute-Optimierung mit den vollständig verwalteten Datenbank- und Datenpipeline-Services von Instaclustr kombinieren. Damit bieten wir Kunden eine Cloud-Operations-Plattform, die eine optimale Grundlage für ihre Applikationen in den Public Clouds und On-Premises darstellt», sagt George Kurian, CEO von NetApp.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments