3.9 C
Flensburg
Sonntag, Februar 25, 2024

NetApp kündigt neues Partnerprogramm an

NetApp kündigt ein neues Partnerprogramm für das Finanzjahr 2024 an. Partner Sphere ist die Weiterentwicklung des Unified Partner Programmes des Unternehmens.

NetApp kündigt ein neues Partnerprogramm für das Finanzjahr 2024 an. Partner Sphere ist die Weiterentwicklung des Unified Partner Programmes des Unternehmens. Partner Sphere führt mehrere Programme zusammen und soll sie vereinfachen, damit Partner ihr Cloud-Geschäft erfolgreich ausbauen können. Dabei adressiert das neue Programm alle Arten von Partnern, Geschäftsmodellen und Vertriebswegen. Es bietet Schulungen und Unterstützung, um Partnern zu höheren Marktanteilen in der Cloud zu verhelfen. Zudem bringt es ein neues Zertifizierungssystem sowie neue Validierungen, Auszeichnungen und Prämien für Partner mit sich. Das Programm besteht aus den Stufen «Approved», «Preferred», «Prestige» und «Prestige Plus». Mit höheren Einstufungen schalten die Partner zusätzliche Unterstützung frei. Erfolgreichere Partner erhalten Vorteile wie lösungsspezifische Marketingkampagnen und Förderungen, Marketinggelder und Incentives.

«NetApp pflegt eine Kultur, in der die Partner an erster Stelle stehen. Die Strategie hinter unserem neuen Partnerprogramm füllt dieses Versprechen mit Leben», sagt Maik Höhne, Senior Director Partner Sales Germany bei NetApp. «Mit Partner Sphere beschleunigen wir das Wachstum und den Erfolg unserer Kunden im gesamten Partner-Ökosystem. Die Teilnehmer wachsen in und mit der Cloud – und profitieren dabei von unserem branchenführenden Portfolio und den flexiblen Nutzungsmodellen.»

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Tech-Giganten schließen Abkommen gegen KI-Wahlmanipulationen

Führende Technologieanbieter wollen verhindern, dass von Künstlicher Intelligenz (KI) erstellte Inhalte die politischen Wahlen rund um den Globus beeinträchtigen.

Streit über Mobilfunk-Frequenzen

Für ihr Handynetz haben die Netzbetreiber Nutzungsrechte, für die sie bisher viel Geld zahlen mussten. Das soll sich ändern. Ein neuer Netzbetreiber läuft gegen Behördenpläne Sturm.

Apple verteidigt sich gegen europäische Kartell-Vorwürfe

Nach einer jahrelangen Kartelluntersuchung in der EU droht Apple eine hohe Strafe. Bevor die Kommission ein mögliches Bußgeld verkündet, bringt sich der Konzern noch einmal in Stellung.