7.7 C
Flensburg
Freitag, April 19, 2024

Microsoft aktiviert Outlook.com

Der Hotmail-Nachfolger Outlook.com geht an den Start. 60 Millionen Kunden nutzen den E-Mail-Service bereits.

Die finale Version des E-Mail-Dienstes Outlook ist ab sofort verfügbar. Die Entwicklung des Hotmail-Nachfolgers erfolgte dabei auf Basis zahlreicher Nutzer-Feedbacks, so Microsoft. Seit dem Launch der Preview Version Ende Juli 2012 verzeichnet der Email-Service bereits mehr als 60 Millionen Nutzer weltweit. Allerdings forderte der Hersteller seine Hotmail-Kunden auf der Oberfläche dazu auf, zum Nachfolger zu wechseln. Alle Hotmail-Nutzer erhalten in den kommenden Wochen ein Upgrade auf Outlook. Ansonsten bliebe alles unverändert, von der Email-Adresse bis zu Passwörtern, Mails, Kontakten, Regeln und Abwesenheitsnotizen. „Outlook ist die konsequente Weiterentwicklung des E-Mail-Dienstes in der neuen Ära von Microsoft“, so Oliver Gürtler, Leiter des Geschäftsbereichs Windows bei Microsoft Deutschland. 

Zu den Highlights von Outlook zählt Microsoft Funktionen wie „Aufräumen“ und „Sortieren“ zur einfachen Mail-Organisation, die direkte Anbindung von Twitter, Facebook, LinkedIn und Google direkt im Posteingang, die Integration von Office Web Apps und das Teilen und Speichern mit SkyDrive.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Ausblick: SAP mit steigendem Ergebnis erwartet

SAP-Chef Christian Klein hat den Anlegern in Aussicht gestellt, dass es dieses Jahr vor allem beim Cloudwachstum und dem bereinigten operativen Ergebnis weiter schwungvoll nach oben geht.

Nokia weiter von schwacher Nachfrage belastet

Der Netzwerkausrüster Nokia ist im ersten Quartal angesichts einer schwachen Nachfrage aus der Telekommunikationsindustrie weiter unter Druck geraten.

Apple nutzt mehr Recycling-Kobalt in Batterien

Apple hat im vergangenen Geschäftsjahr den Einsatz von Recycling-Kobalt in seinen Batterien mehr als verdoppelt.