21.9 C
Flensburg
Freitag, August 19, 2022

McAfee-Brand verschwindet

Intel stellt die Marke „McAfee“ ein. Die Software für mobile Geräte gibt es künftig kostenlos. Firmengründer McAfee kommentiert die Entscheidung mit drastischen Worten.

Intel-CEO Brian Krzanich
Intel stellt den Markennamen „McAffe“ ein, wie CEO Brian Krzanich auf der CES in Las Vegas bekannt gab. Statt dessen geht die neue Marke „Intel Security“ an den Start. Unter diesem Brand sollen künftig alle Produkte und Dienstleistungen aus dem Sicherheits-Segment firmieren. Die McAfee-Produkte werden „im Laufe der Zeit“ in die neue Marke übergehen. Der bekannte rote Schild bleibe jedoch erhalten. Intel plant darüber hinaus, die McAfee Security-Produkte für mobile Geräte „teilweise“ kostenlos anzubieten. Weitere Einzelheiten will der Hersteller in den kommenden Monaten bekannt geben. Außerdem kündigte der CEO mit der „Intel Device Protection Technologie“ eine neue Security-Lösung an. Sie soll Unternehmen vor Schädlingen schützen, die durch den Einsatz Android-basierter Geräte eingeschleppt werden können.

John McAfee, der skandalumwitterte Gründer und Namensgeber des Security-Spezialisten, sagte der BBC: „Ich bin jetzt ewig dankbar dafür, dass Intel mich von dieser schrecklichen Verbindung mit der schlechtesten Software auf diesem Planeten befreit. Das sind nicht meine Worte, sondern die Worte von Millionen von zornigen Nutzern. Meine Freude über die Entscheidung von Intel ist unbeschreiblich.“

Verwandte Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Share and Like

1,529FollowerFolgen

Neueste Artikel