10.8 C
Flensburg
Montag, September 26, 2022

Massive Schummelei beim Online-Dating

Bei der Partnersuche im Internet nehmen es viele mit der Wahrheit nicht genau. Falsche Angaben werden vor allem zu drei Punkten gemacht.

Massive Schummelei beim Online-Dating
Bei der Partnersuche im Internet nehmen es viele mit der Wahrheit nicht so genau: Rund jeder vierte Nutzer von Internet-Singlebörsen oder Dating-Apps (23 Prozent) gibt an, schon ein- oder mehrmals falsche Angaben gemacht zu haben, so das Ergebnis einer repräsentativen Bitkom-Umfrage. Dabei erklären Männer mit 25 Prozent etwas häufiger als Frauen mit 21 Prozent, zum Beispiel bei Gewicht, Familienstand oder Alter zu mogeln. „Eine gesunde Distanz zu den Angaben auf Dating-Plattformen kann vor Überraschungen schützen“, so Tobias Arns vom Bitkom. Dreiviertel der Befragten (75 Prozent) geben an, noch nie falsche Angaben beim Online-Dating gemacht zu haben. Auch der Beziehungsstatus spielt eine Rolle. Am ehesten schwindeln jene Nutzer, die nicht verheiratet sind, aber in einer festen Partnerschaft leben. Von ihnen geben nur 56 Prozent an, keine falschen Angaben zu machen.

Jeder sechste Internetnutzer ab 14 Jahren (16 Prozent) hat schon in Internet-Singlebörsen oder per Dating-App nach Partnern gesucht. Das entspricht rund neun Millionen Bundesbürgern. Mehr als jeder Dritte (36 Prozent) von ihnen erklärt, auf diesem Weg einen festen Partner kennengelernt zu haben. Das sind drei Millionen Menschen.

Verwandte Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Share and Like

1,529FollowerFolgen

Neueste Artikel