9 C
Flensburg
Mittwoch, Februar 21, 2024

Lenovo-Umsatz in schwachem PC-Markt stabil

Der PC-Marktführer Lenovo ist im vergangenen Quartal vom weltweiten Abschwung des Geschäfts gebremst worden, konnte aber dank höherer Preise die Erlöse stabil halten.

Der PC-Marktführer Lenovo ist im vergangenen Quartal vom weltweiten Abschwung des Geschäfts gebremst worden, konnte aber dank höherer Preise die Erlöse stabil halten. Der Umsatz stagnierte im Ende Juni abgeschlossenen ersten Geschäftsquartal bei 16,96 Milliarden Dollar, wie Lenovo am Mittwoch mitteilte. Marktforscher hatten bei dem chinesischen Konzern einen Absatzrückgang von zwölf Prozent nach Stückzahlen errechnet. Unterm Strich steigerte Lenovo den Quartalsgewinn im Jahresvergleich um elf Prozent auf 516 Millionen Dollar (knapp 498 Mio Euro).

In Deutschland fiel das Verbrauchergeschäft nach dem Boom zu Beginn der Corona-Pandemie wieder auf das Niveau von 2019 zurück, wie Lenovo-Manager Mirco Krebs der Deutschen Presse-Agentur sagte. Notebooks machten inzwischen drei Viertel des Marktes aus. Das Geschäft mit Unternehmen sei stabil geblieben. Die Logistikwege seien weiterhin ein zentraler Engpass, genauso wie die Verfügbarkeit einiger Chipsätze. Günstigere Modelle seien deshalb nach wie vor zum Teil schwer zu bekommen. (dpa)

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Hannover Messe stellt Künstliche Intelligenz in den Mittelpunkt

Künstliche Intelligenz, Wasserstoff und klimaschonende Produktion sind die großen Themen auf der diesjährigen Hannover Messe.

Deutlich mehr Mobilfunkkunden – O2 legt weiter zu

Neben der Deutschen Telekom und Vodafone gehört Telefónica Deutschland mit seiner Marke O2 zu den etablierten Handynetzbetreibern. Das Münchner Unternehmen ist auf Wachstumskurs.

Tech-Giganten schließen Abkommen gegen KI-Wahlmanipulationen

Führende Technologieanbieter wollen verhindern, dass von Künstlicher Intelligenz (KI) erstellte Inhalte die politischen Wahlen rund um den Globus beeinträchtigen.