15.9 C
Flensburg
Montag, Mai 27, 2024

Konica Minolta übernimmt Berliner Fachhändler

Nach der Übernahme sollen die Mitarbeiter von Heckel & Schulz in das Berliner Direct Sales Office von Konica Minolta integriert werden. Der Kundenkreis des Händlers setzt sich vorwiegend aus mittelständischen Unternehmen und Behörden zusammen. Bei diesen will Konica Minolta nun sein Optimized Print Services-Geschäft ausbauen. Durch die Übernahme des Bestands an Drucksystemen wird zudem die regionale Marktpräsenz von Konica Minolta um knapp 40 Prozent gesteigert. Das Unternehmen Heckel & Schulz & Co.GmbH wurde 1996 als Service- und Vertriebsgesellschaft für Bürokommunikation gegründet. Mit stetig steigendem Wachstum im Vertrags- und Umsatzvolumen konzentriert sich das Unternehmen auf das Kerngeschäft Drucken, Faxen, Kopieren, Scannen. „Mit Heckel & Schulz integrieren wir einen regional starken Fachhändler und sein langjähriges, umfangreiches Know-how. Auch deshalb ist es geplant, alle Mitarbeiter zu übernehmen“, bestätigt Günther Schnitzler, President von Konica Minolta Business Solutions Deutschland. 

Der gegenwärtige Standort von Heckel & Schulz in Berlin-Pankow wird nicht bestehen bleiben. Die vorübergehende Geschäftsführung bis zur Integration werden Jochen Schaaf, Director Direct Sales bei Konica Minolta, und Helge Rotermund, Manager Sales Administration bei Konica Minolta, übernehmen. In den kommenden Monaten werden die jetzigen Unternehmenseigentümer Rüdiger Heckel, Mario Schulz und Jörg Weidemann in beratender Funktion für Konica Minolta tätig sein.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Bitkom: Mehrheit der IT-Branche wirbt gezielt um Frauen

90 Prozent der IT-Branche sehen eine Erhöhung des Frauenanteils als Chance. Aber: Nur die Hälfte der IT-Unternehmen hat bisher konkrete Zuständigkeiten für Gleichstellung und Karriereplanung benannt.

Nvidias Rekordlauf geht dank KI-Boom weiter

Nvidia stellt wie kaum ein anderes Unternehmen die technische Plattform für Anwendungen mit Künstlicher Intelligenz. Das spült der Chipfirma Milliarden in die Kassen.

Build: Microsoft baut «Copilot» zum Team-Assistenten aus

Microsoft baut die Fähigkeiten seines KI-Assistenten Copilot aus, damit er nicht mehr nur einzelne Nutzer, sondern auch Teams aus mehreren Mitarbeitern unterstützen kann.
ANZEIGE