7.7 C
Flensburg
Freitag, April 19, 2024

Intel und Apple führen starken Dow an

Mit Intel und Apple haben sich vor dem Wochenende zwei Tech-Titel an die Spitze des um gut zwei Prozent steigenden Dow Jones Industrial gesetzt.

Mit Intel und Apple haben sich vor dem Wochenende zwei Tech-Titel an die Spitze des um gut zwei Prozent steigenden Dow Jones Industrial gesetzt. Während Intel fast 10 Prozent gewannen und so die Stabilisierung der vergangenen Wochen fortsetzten, verteuerten sich Apple um 8 Prozent. Die Papiere ließen erstmals seit Mitte September wieder die 50-Tage-Linie hinter sich, die als Indikator für den mittelfristigen Trend gilt.

Beim Chip- und Rechenzentrenhersteller Intel lobten Analysten vor allem die Aussagen zur Kostenkontrolle. „Intel zieht die Kostenbremse hart an“, schrieb Analyst Stacy Rasgon vom Investmenthaus Bernstein. Das Management versuche erst einmal, die Finanzen in den Griff zu bekommen, denn das sei „überlebenswichtig“. Aus operativer Sicht sei allerdings der Ausblick auf das laufende Schlussquartal sehr schwach.

Von hervorragenden Zahlen von Apple zum vierten Geschäftsquartal sprach derweil Ingo Wermann von der DZ Bank. „Apple kann dank des attraktiven Produkt- und Service-Portfolios sowie seiner treuen und zahlungskräftigen Kundschaft das schlechtere wirtschaftliche Umfeld besser meistern als die Wettbewerber“. Er prognostizierte steigende Marktanteile im Geschäft mit PC und Smartphones. (dpa)

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Komsa setzt auf das UCC-Segment

Traditionelle TK-Lösungen sind rückläufig und werden zunehmend durch UCC-Cloud-Angebote ersetzt. Um diesen Wachstumsmarkt abgreifen zu können, verstärkt TK-Distributor Komsa sein Führungsteam in diesem Bereich.

Microsoft Copilot: Wie Partner vom Hype um generative KI profitieren können

Mit dem „Copilot“ integriert Microsoft generative KI in alle Tools und Produkte von Microsoft 365. Die Leistungsfähigkeit und Vorteile des intelligenten Assistenten sind beeindruckend, dennoch ist der Vertrieb für Partner kein Selbstläufer.

Bericht: Salesforce peilt Übernahme von Informatica an

Der SAP-Rivale Salesforce will einem Pressebericht zufolge den Datenmanagementsoftware-Anbieter Informatica übernehmen.