15.9 C
Flensburg
Donnerstag, Mai 23, 2024

Intel kauft Altera für 16,7 Milliarden Dollar

Der weltgrößte Chiphersteller Intel macht ernst und legt für die Übernahme des kleineren Rivalen Altera 16,7 Milliarden Dollar auf den Tisch.

Der weltgrößte Chiphersteller Intel macht ernst und legt für die Übernahme des kleineren Rivalen Altera 16,7 Milliarden Dollar auf den Tisch. Intel bietet wie bereits seit längerem spekuliert 54 US-Dollar in bar je Altera-Papier, wie das Unternehmen am Montag mitteilte. Das sind rund 10 Prozent mehr als der Schlusskurs vom Freitag. Sollte der Deal durchgehen, wäre es die größte Übernahme in der Firmengeschichte von Intel. Zuletzt hatte sich die Gerüchteküche um eine bevorstehende Übernahme wieder aufgeheizt, nachdem Gespräche im April zunächst gescheitert seien sollen. Altera ist im Silicon Valley in Kalifornien zu Hause und fertigt vorwiegend stromsparende programmierbare Chips, die unter anderem in Rechenzentren eingesetzt werden. In dem Gebiet macht Intel seine profitabelsten Geschäfte, das traditionelle PC-Geschäft hingegen lahmt derzeit wegen der Konkurrenz von Smartphones und Tablets.

In der Branche herrscht Hochzeitsfieber: In der vergangenen Woche hatte der in Singapur beheimatete Halbleiterhersteller Avago Technologies den Kauf des US-Spezialisten für Drahtlos Chips Broadcom für 37 Milliarden Dollar angekündigt – den bisher größten Deal in der Geschichte der Branche. (dpa)

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Arrow vertreibt Speicherlösungen von Scality

Arrow und Scality, Anbieter von Cyber-resilienter Software, haben eine Vertriebsvereinbarung geschlossen.

Studie: Cyberbetrug wächst schneller als Onlinehandel

Das jahrelang rasante Wachstum des Onlinehandels hat sich etwas verlangsamt. Nicht verlangsamt haben sich die Aktivitäten der Cyberbetrüger, die auf der E-Commerce-Welle reiten - im Gegenteil.

Aktien: Microsoft auf Rekordhoch und Nvidia kurz davor

Dank des Boom-Themas Künstliche Intelligenz (KI) sind die Aktien von Microsoft am Dienstag auf ein Rekordhoch gesprungen.
ANZEIGE