11.8 C
Flensburg
Donnerstag, September 29, 2022

IBM Deutschland: Teilverkauf von Support-Tochter

IBM Deutschland will offenbar einen Teil der Service-Tochter CSS an ein Zeitarbeitsunternehmen verkaufen. Der Stellenabbau wird verschärft, so die Gewerkschaft.

IBM-Deutschlandchefin Martina Koederitz
IBM Deutschland will offenbar Teile der Tochter IBM Customer Support Services (CSS) an das Zeitarbeitsunternehmen Adecco verkaufen, wie die Wirtschaftswoche berichtet. Die deutsche Landesgesellschaft des IT-Konzerns habe dies intern angekündigt. CSS mit Sitz in Erfurt und Berlin ist auf Helpdesk- und Vor-Ort-Services spezialisiert. Bei der Gewerkschaft Verdi heißt es, dass der Schritt 650 Beschäftigte trifft. «Seit 2015 hat IBM den Kurs beim Stellenabbau verschärft», wird Verdi-Sekretär Bert Stach, der Mitglied des Aufsichtsrats von IBM Deutschland ist, zitiert. IBM soll offenbar in Deutschland bis zum Jahr 2017 rund 3.000 von 16.500 Jobs abbauen.

Laut der Gewerkschaft Verdi hatte der Konzern bereits kurz vor Ostern über die geplante Kürzung von fast 1.000 Stellen bis März 2017 informiert. Betroffen sind vor allem Service-Bereiche. IBM kämpft seit Jahren mit einem Umsatzrückgang und befindet sich in einem Dauer-Umbau. Bundesweit beschäftigte der US-Konzern zuletzt etwa 16.500 Mitarbeiter. 2009 waren es noch 21.100. 

Verwandte Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Share and Like

1,529FollowerFolgen

Neueste Artikel