7.8 C
Flensburg
Donnerstag, April 18, 2024

Gartner: Weltweite IT-Ausgaben steigen 2016 nur marginal

Laut Gartner sollen die weltweiten IT-Ausgaben 2016 nur marginal über dem schwachen Jahr 2015 liegen. In drei Segmenten wird mit Zuwächsen gerechnet.

Die weltweiten IT-Ausgaben sollen in diesem Jahr 3,54 Billionen Dollar betragen, so eine aktuelle Prognose des IT Research- und Beratungsunternehmens Gartner. Das entspricht einem Wachstum um nur 0,6 Prozent gegenüber 2015, in dem die Ausgaben 3,52 Billionen Dollar betragen haben. Seit Beginn der Gartner-Aufzeichnungen zu IT-Ausgaben war 2015 allerdings das Jahr mit dem größten Rückgang. Insgesamt wurden im Vorjahr 216 Milliarden US-Dollar weniger ausgegeben als 2014. Es wird bis 2019 dauern, bis das Ausgabenlevel von 2014 wieder erreicht ist, prognostiziert Gartner.

«Der steigende Dollar-Kurs ist der Bösewicht hinter den Ergebnissen von 2015», so Gartner-Analyst John David Lovelock. «Die US-basierten multinationalen Konzerne hatten mit Gegenwind von Seiten des Währungskurses zu kämpfen. 2016 wird sich die Lage wieder beruhigen und sie können mit einem zusätzlichen Wachstum von fünf Prozent rechnen.» Zulegen werden laut Gartner die Bereiche Software, IT-Services und Rechenzentren. Ein Rückgang wird hingegeben bei Communication Services und Devices (PCs, Smartphones, Drucker, Tablets) vorhergesagt.

 

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Adobe bringt generative KI in Videoschnitt-Programm

Adobe bessert sein auch in Hollywood genutztes Videoschnitt-Programm Premiere Pro mit KI-Funktionen auf.

Apple nutzt mehr Recycling-Kobalt in Batterien

Apple hat im vergangenen Geschäftsjahr den Einsatz von Recycling-Kobalt in seinen Batterien mehr als verdoppelt.

Samsung bekommt Milliarden-Unterstützung für US-Chipfabrik

Der Großteil der modernen Chip-Produktion ist in Asien konzentriert, vor allem in Taiwan. Die Angst vor Lieferausfällen wird größer - und die USA steuern gegen.