-0.8 C
Flensburg
Mittwoch, Dezember 7, 2022
Advertisement

Festplatten-Hersteller rücken enger zusammen

Vier Festplatten-Hersteller gründen die Storage Products Association (SPA). Partner und Kunden sollen über Produkte und künftige Speichertechnologien informiert werden.

Festplatten-Hersteller rücken enger zusammen
Ziel der neuen Storage Products Association (SPA), die Seagate gemeinsam mit HGST, Toshiba und Western Digital entwickelt hat, sei es, Kunden, Partner und Verbraucher über die wachsende Bedeutung der Datensicherung sowie die aktuellen Storage-Angebote und die Speichertechnologien der Zukunft zu informieren. Damit sind alle drei übrig gebliebenen Festplatten-Hersteller (HGST ist eine Tochter von Western Digital) in dem neuen Verband zusammengeschlossen. „Der Storage-Nachfrage wächst rasant. Es wird vorhergesagt, dass die Nachfrage im Jahr 2020 bei 6 Zettabytes jährlich liegen wird. Wir sehen die SPA als ideale Plattform an, um die Öffentlichkeit gezielt zu informieren“, so Jeff Burke, VP von Seagate. 

Im Mittelpunkt der Verbandsarbeit stünden künftig beispielsweise Solid State Hybrid Drives (SSHDs). Das klassische Festplatten-Geschäft ist seit einigen Quartalen rückläufig. Im zweiten Quartal wurden laut TrendFocus rund 133,4 Millionen Festplatten verkauft, das sind zwei Prozent weniger als im vorangegangen Quartal. Desktop-HDDs hatten mit einem Minus von 8,3 Prozent den stärksten Rückgang. Der Grund für die Schwäche dürfte primär das rückläufige PC-Geschäft sein. 

  

Verwandte Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Advertisement

Share and Like

1,529FollowerFolgen

Neueste Artikel