13.9 C
Flensburg
Montag, Juni 27, 2022

Exclusive Networks steigert Umsatz über Big Data Security

Distributor Exclusive steigert im ersten Quartal den Umsatz deutlich. Das Wachstum sei zu einem großen Teil über Big Data Security erreicht worden.

Exclusive Networks steigert Umsatz über Big Data Security
VAD Exklusive Networks steigert seinen Umsatz im ersten Quartal 2013 um 18 Prozent im Vergleich zum Vorjahr auf 73 Millionen Euro. Dazu hätten maßgeblich die Lösungen für Big Data Security beigetragen: Darunter FireEye, Arbor Networks und LogRhythm, aber auch langjährige Core-Anbieter wie Infoblox, so das Unternehmen in einer Mitteilung.

Advanced Persistent Threats würden zunehmend kommerzieller werden, damit steige auch die Nachfrage nach mehr und qualitativ höherer Sicherheit und beschleunige den Markt für Big-Data-Sicherheitslösungen. „Für Reseller, die gut ausgebildet und firm in diesem Segment sind, tun sich deshalb herausragende Geschäftsmöglichkeiten auf“, so Olivier Breittmayer, CEO der Exclusive Networks Group.

Das Ziel des Distributors sei es, in nur wenigen Jahren einen Umsatz von einer Milliarde Euro zu erwirtschaften, so CEO Breittmayer weiter. Dabei unterstütze das Unternehmen eine neue Investitionsrunde, die jetzt abgeschlossen sei. „Wir setzen auf unsere Herstellerpartner, deren Lösungen genau die Bedürfnisse des heutigen und künftigen Marktes abdecken und auf unsere Reseller, die wir durch Support- und Marketing-Leistungen unterstützen. Sie helfen uns dabei, diesen Erfolgskurs beizubehalten und gemeinsam ein weiteres positives Jahr hinzulegen“, betont Breittmayer.

Verwandte Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Share and Like

1,507FollowerFolgen

Neueste Artikel

US-Regierung will Abwehrriegel gegen chinesische Apps errichten

30 Jahre digitaler Mobilfunk – Vom «Knochen» zum Smartphone

Die ersten Mobiltelefone, die vor 30 Jahren eine neue Epoche im Kommunikationszeitalter einleiteten, waren noch so schwer wie ein Vollkornbrot. Am Anfang wussten die Verbraucher noch nicht viel damit anzufangen. Das sollte sich aber schnell ändern.