11.7 C
Flensburg
Dienstag, Juni 25, 2024

Entlassungen bei Cisco

Der Netzwerk-Gigant Cisco hat einen Abbau von Arbeitsplätzen eingeleitet.

Der Netzwerk-Gigant Cisco hat einen Abbau von Arbeitsplätzen eingeleitet. Cisco Systems baut 673 Jobs in der San Francisco Bay Area ab, wie der US-Branchendienst crn.com berichtet. Die Entlassungen seien Teil einer größeren Initiative, um Kosten einzusparen. Zu den betroffenen Stellen zählen unter anderem Software- und Hardware-Entwickler sowie Produktmanager. Bereits im November hatte der Konzern angekündigt, rund 4.000 Mitarbeiter entlassen zu wollen. Das entspricht rund 5 Prozent der Belegschaft.

Der US-Netzwerkausrüster hatte sich im jüngsten Geschäftsquartal dank nachlassender weltweiter Lieferkettenprobleme überraschend gut geschlagen und eine zuversichtliche Umsatzprognose abgegeben. In den drei Monaten bis Ende Oktober legten die Erlöse im Jahresvergleich um sechs Prozent auf 13,6 Milliarden Dollar (13,1 Mrd Euro) zu, wie Cisco Mitte November mitgeteilt hatte.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

US-Regierung verbietet Kaspersky-Software

Kaspersky hatte einst international einen guten Ruf beim Virenschutz. Doch die Sorge, das Programm könnte ein Einfallstor für russische Geheimdienste sein, führt nun zum Aus in den USA.

OpenAI-Rivale Anthropic prescht mit leistungsstarkem KI-Modell vor

Tech-Riesen und Start-ups wetteifern darum, leistungsstärkere KI-Assistenten zu entwickeln. Die Firma Anthropic glaubt, mit einer neuen Software, die Führung übernommen zu haben.

Tech-Werte schwächeln

Technologie-Werte haben am Mittwoch einen vergleichsweise schweren Stand. Nach der jüngsten Rekordjagd an der Nasdaq hatten die dortigen Indizes am Vorabend keinen neuen Höchststand mehr erreicht.
ANZEIGE
ALSO