4.9 C
Flensburg
Mittwoch, Februar 28, 2024

Digital-Index: Deutschland nur Mittelmaß

Die Wirtschaftsmacht Deutschland ist noch nicht ganz in der digitalen Welt angekommen. Im Digital-Index der EU reicht es nur für einen Mittelplatz.

Die Wirtschaftsmacht Deutschland ist noch nicht ganz in der digitalen Welt angekommen. Im Index der EU-Kommission für Digitale Wirtschaft und Gesellschaft 2017 belegt die Bundesrepublik  den elften Rang – und ist damit Mittelmaß unter den 28 EU-Mitgliedsstaaten. Vorne in der Rangliste liegen die nordischen Staaten Dänemark, Schweden und Finnland. Die Schlusslichter des Fortschrittsberichts sind Griechenland, Bulgarien und Rumänien. Bemessen und verglichen wird der Vernetzungsgrad anhand von fünf Themenfeldern: Konnektivität, Humankapital, Internetnutzung,  Integration der Digitaltechnik und Digitale öffentliche Dienste. Dazu werden verschiedene Indikatoren zum Vorhandensein und zur Nutzung von Informationstechnologien mit Informationen zur Politik des jeweiligen Landes verknüpft.

Deutschland ist demnach europäischer Vorreiter bei der Frequenzzuteilung und dem elektronischen Informationsaustausch zwischen Unternehmen. Auch zählt es zu den führenden Nationen beim Einkaufen im Internet. Den größten digitalen Nachholbedarf in Deutschland gibt es der Studie zufolge bei elektronischen Behördengängen für die Bürger. (dpa)

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Aktien: Nvidia ‚liefert‘ und tritt weltweite Kursrally los

Das explosive Wachstum von Nvidia hat am Donnerstag branchenübergreifend Euphorie und Kursrekorde ausgelöst.

MWC: Abschied von Apps? Telekom will Smartphone-Gebrauch ändern

Die Deutsche Telekom hat sich viel vorgenommen: Zusammen mit zwei US-Firmen will sie die Smartphone-Gewohnheiten revolutionieren. Dank Künstlicher Intelligenz sollen Apps an Bedeutung verlieren.

KI-Boom treibt Nvidias Rekordlauf weiter an

Der Boom beim Einsatz Künstlicher Intelligenz sorgt weiterhin für explosives Wachstum beim Chipkonzern Nvidia.