6 C
Flensburg
Mittwoch, September 28, 2022

Cisco übernimmt Mobility-Anbieter Ubiquisys

Cisco ist weiter auf Akquisitionstour und übernimmt den Mobilfunk-Ausrüster Ubiquisys. Es ist bereits die viere Übernahme in den vergangenen Monaten.

Cisco übernimmt Mobility-Anbieter Ubiquisys
Cisco kauft das privat geführte Unternehmen Ubiquisys mit Hauptsitz in Swindon in Großbritannien. Ubiquisys ist auf 3G- und LTE-Mobilfunknetze für Service Provider spezialisiert. Cisco zahlt für die Firma 310 Millionen Dollar in bar. Der Deal soll im vierten Quartal von Ciscos Fiskaljahr 2013 abgeschlossen sein. Die Firma wird in die Service Provider Mobility Group des Netzwerk-Marktführers integriert. Nach Intucell für 475 Millionen Dollar, Cognitive Security und dem Cloud-Spezialisten SolveDirect ist es bereits die vierte Übernahme von Cisco in den vergangenen Monaten. 

Der Kauf von Ubiquisys vervollständige nach den Akquisitionen von BroadHop und Intucell die Mobility-Strategie von Cisco, teilte das Unternehmen heute mit. Über die Zukäufe könne sich der Konzern auf die Small-Cell-Technologie konzentrieren. Der enorme Zuwachs von Smartphones und Tablets bedeute für Netzbetreiber enorm ansteigende Kapazitätsanforderungen. Um eine hohe Qualität zu gewährleisten, müssen Betreiber Netze errichten, die eine dichte und miniaturisierte Abdeckung bieten. Damit gewinnt die Technologie kleiner Funkzellen (Small Cell) wachsende Bedeutung. Diese so genannten Femtozellen sind kleine Sende- und Empfangsstationen, die teilweise in privaten Bereichen zum Einsatz kommen und das 3G- oder 4G-Netz eines Mobilfunkanbieters erweitern. Beim Netzausbau sollen die kleinen Zellen die Provider unterstützen, auf günstige Art und Weise die Kapazitäten zu erhöhen.

Verwandte Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Share and Like

1,529FollowerFolgen

Neueste Artikel