-1 C
Flensburg
Samstag, Dezember 10, 2022
Advertisement

CeBIT: „Stärkste Veranstaltung“ trotz Besucherrückgang

Die CeBIT rechnet mit rund 285.000 Besuchern. Es sei trotzdem die „hochwertigste Veranstaltung seit Jahren gewesen.“ Im Fachhandelszentrum "Planet Reseller" waren die Aussteller sehr zufrieden.

Bereits auf der Halbzeit-Pressekonferenz betonte CeBIT-Chef Frank Pörschmann, dass die Besucheranzahl für einen Messerfolg nicht ausschlaggebend sei (ChannelObserver berichtete). Auf der heutigen Abschluss-Pressekonferenz gab Pörschmann bekannt, dass die CeBIT in diesem Jahr mit 285.000 Besuchern rechnet. Das sind rund neun Prozent weniger als im Vorjahr: Im vergangen Jahr besuchten 312.000 Teilnehmer die größte ITK-Messe der Welt. Das waren bereits 27.000 Menschen weniger als zur CeBIT 2011.

„Wir haben seit einem Jahr intensiv an der Qualität der CeBIT gearbeitet. Unser Ziel, mehr Fokus und Profil, haben wir erreicht“, so der CeBIT-Chef. Im Vorfeld der Veranstaltung sei die Zahl der im Markt verfügbaren Eintrittskarten um 20 Prozent reduziert worden, so der CeBIT-Chef. „Wir wollen mehr wiegen als zählen“, betont Pörschmann. „Wenn wir zählen, haben wir rund 285 000 Besucher erreicht. Wenn wir aber wiegen, war die CeBIT 2013 eine der stärksten und effektivsten Veranstaltungen der vergangenen Jahre.“

Das internationale Geschäft hätte klar im Vordergrund gestanden. Ein gestiegener Fachbesucheranteil von mehr als 84 Prozent, eine „starke Beteiligung“ aus mehr als 120 Nationen und so viele IT-Entscheider und Einkaufschefs wie seit langem nicht mehr hätten die CeBIT 2013 zur hochwertigsten Veranstaltung seit Jahren gemacht, so Pörschmann. 

Diesmal waren mehr als 4.000 Unternehmen aus 70 Ländern dabei. „So jung wie in diesem Jahr war die CeBIT noch nie. Mehr als 200 Unternehmen mit neuen kreativen und überzeugenden Ideen hätten sich in Hannover präsentiert. „Sie legten damit einen soliden Grundstein für ein schnelles Wachstum ihres Geschäfts“, so Pörschmann. Beeindruckend sei für alle Beteiligten der Erfolg des diesjährigen Leitthemas „Shareconomy“ gewesen, fügt der CeBIT-Chef hinzu. Die Aussteller seien mit ihren Ergebnissen der CeBIT „sehr zufrieden“. Insgesamt sei die Zahl der Geschäftsgespräche während der fünftägigen Veranstaltung mit mehr als sieben Millionen auf dem „hohen Niveau des Vorjahres.“

"Viele Fachhändler haben sich bei uns über die neuen Scanner-Lösungen informiert. Die Frequenz war sehr hoch": Andy Chu und Gürdal Ata, beide von Avision.

Bild 1 von 4

"Viele Fachhändler haben sich bei uns über die neuen Scanner-Lösungen informiert. Die Frequenz war sehr hoch": Andy Chu und Gürdal Ata, beide von Avision.

Im Fachhandelszentrum Planet Reseller waren die Aussteller mit der Messe hochzufrieden: „Ich bin mit dem Auftritt im Planet sehr zufrieden“, bestätigt Michael Binkert, Geschäftsführer von Distributor BHS Binkert, gegenüber ChannelObserver. Bei Avision konnte man die Fachhändler von den neuen Produkten überzeugen: „Viele Fachhändler haben sich bei uns über die neuen Scanner-Lösungen informiert. Die Frequenz war sehr hoch“, so Gürdal Ata von Avision. „Wir hatten sehr viele Besucher am Stand mit einer hohen Qualität“, freut sich Wilfried Tollet, Deutschland-Chef von InFocus. Michael Kempf, Geschäftsführer vom ERP-Hersteller MKS, ist ein Stammgast im „Planet“. Er konstatierte „viele Leads und gute Gespräche.“

Verwandte Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Advertisement

Share and Like

1,529FollowerFolgen

Neueste Artikel

Der gläserne Kunde – Sparen per App im Trend

Langsam wird es unübersichtlich auf dem Smartphone: Wer angesichts der Inflation die besten Angebote nutzen will, braucht in immer mehr Geschäften eine zusätzliche App. Verbraucherschützer betonen: Auch diese Rabatte haben ihren Preis.