7 C
Flensburg
Montag, April 15, 2024

Broadcom: Übernahme von Brocade verzögert sich erneut

Erneut gibt es eine Verzögerung bei der Milliarden-Übernahme von Brocade durch Broadcom. Möglicherweise gerät der Deal doch noch in Gefahr.

Erneut gibt es eine Verzögerung bei der Milliarden-Übernahme von Brocade durch Broadcom: Eigentlich sollte der Deal bis zum ersten August abgeschlossen sein. Doch nach einer Überprüfung der US-Behörde CFIUS (Committee on Foreign Investment in the United States) kam es zu Verzögerungen. Ende Oktober wurde danach als neuer Termin ausgegeben. Doch auch dieser Zeitpunkt kann nicht gehalten werden, jetzt soll die Transaktion bis zum 30. November in trockenen Tüchern sein. Die zahlreichen Aufschübe könnten den Milliarden-Deal noch einmal ins Wackeln bringen. Dem will Broacade entgegenwirken und teilt mit, dass man nach wie vor voll und ganz hinter dem Merger stehe.

Der Chip-Konzern Broadcom hatte im November 2016 angekündigt, für 5,5 Milliarden Dollar den Netzwerkausrüster Brocade übernehmen zu wollen. Broadcom will das Geschäft von Brocade rund um FC-SAN-Switching behalten, IP-Networking jedoch wieder abstoßen. Dazu gehört auch Ruckus Wireless, den Brocade im April 2016 für 1,2 Milliarden Dollar übernommen hatte.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Telekom-Chef mahnt schnellere Genehmigungen von Mobilfunk-Masten an

Um beim Handynetz-Ausbau weiter voranzukommen, mahnt Telekom-Chef Tim Höttges schnellere Behördenverfahren an.

Versandhändler Otto verliert acht Prozent Umsatz

Deutschlands größte Onlineplattform Otto hat im vergangenen Geschäftsjahr Einbußen hinnehmen müssen. Bereichsvorstand Opelt sieht das Hamburger Unternehmen dennoch auf Kurs.

Studie: Mangel an IT-Fachkräften droht sich dramatisch zu verschärfen

IT-Fachkräfte werden in Deutschland schon heute dringend gebraucht. Eine Studie sagt eine dramatische Verschärfung der Lage voraus. Doch wie könnte die Lücke auf dem Arbeitsmarkt geschlossen werden?