3.9 C
Flensburg
Sonntag, Februar 25, 2024

Bitdefender mit neuer Führungsebene für die DACH-Region

Bitdefender verstärkt seine Präsenz in der DACH-Region: Jörg von der Heydt ist Regional Director DACH. Peter Wilkens nimmt die neugeschaffene Position des Channel Director DACH ein.

Bitdefender verstärkt seine Präsenz in der DACH-Region: Seit März 2021 leitet Jörg von der Heydt bereits als Regional Director das Bitdefender-Team in der DACH-Region. Im Sommer ist nun mit Peter Wilkens ein weiterer Manager als Channel Director DACH hinzugestoßen. Mit diesem Tandem will der Security-Spezialist seine Vertriebsstrategie und Channel-Aktivitäten in der DACH-Region mit einem besonderem Fokus auf das Enterprise-Segment neu ausrichten. Ein weiterer Ausbau des Teams sei in der Realisierung, heißt es in einer Mitteilung.

Jörg von der Heydt kann auf mehr als 30 Jahre Erfahrung in den Bereichen IT-Infrastruktur und IT-Security verweisen. Von Mimecast kommend, war er für Cybersecurity-Anbieter wie Fortinet, Check Point Software Technologies, Zscaler und Skybox Security tätig. Weitere Stationen waren Systemhäuser wie Unisys, IBM und PKI (heute Axians). Wilkens, seit 1994 im IT-Vertrieb, kommt von Check Point Software Technologies zu Bitdefender. Dort hatte er mit seinem Team in mehr als zwölf Jahren neue Go-to-Market-Modelle für die Bereiche Cloud und Services entwickelt. Vor Check Point war er acht Jahre lang Sales Manager für Nokia und fünf Jahre lang bei Brother beschäftigt.

1 Kommentar

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
trackback

[…] Bitdefender verstärkt seine Präsenz in der DACH-Region: Jörg von der Heydt ist Regional Director DACH. Peter Wilkens nimmt die neugeschaffene Position des Channel Director DACH ein. (Orginal – Story lesen…) […]

OpenAI-Chef: KI wird nicht nur Gutes bringen

Der Chef des ChatGPT-Entwicklers OpenAI geht davon aus, dass es künftig mehr von Künstlicher Intelligenz als von Menschen erstellte Inhalte geben wird.

Tech-Giganten schließen Abkommen gegen KI-Wahlmanipulationen

Führende Technologieanbieter wollen verhindern, dass von Künstlicher Intelligenz (KI) erstellte Inhalte die politischen Wahlen rund um den Globus beeinträchtigen.

Streit über Mobilfunk-Frequenzen

Für ihr Handynetz haben die Netzbetreiber Nutzungsrechte, für die sie bisher viel Geld zahlen mussten. Das soll sich ändern. Ein neuer Netzbetreiber läuft gegen Behördenpläne Sturm.