14.7 C
Flensburg
Mittwoch, Juni 29, 2022

Asus verzeichnet starken Notebook-Absatz

Der PC-Krise zum Trotz schaffte Asus dank guter Notebook-Abverkäufe ein starkes drittes Quartal. Mit neuen Schlüsselprodukten wie "Taichi" soll der Höhenflug anhalten.

„Taichi“ von Asus: Höhenflug soll anhalten
Asus setzte im dritten Quartal 111,436 Milliarden Taiwan Dollar um (2,9 Milliarden Euro). Das entspricht einem Wachstum von 9 Prozent. Der Gewinn stieg auf 6,7 Milliarden Taiwan Dollar (177 Millionen Euro). Der Hersteller führt das gute Ergebnis auf seinen Absatz von Notebooks zurück. 

42 Prozent des Umsatzes erwirtschaftete Asus in Asien und 33 Prozent in Europa. In Osteuropa sieht sich der Anbieter als die Nummer eins im Notebook-Markt, in Asien auf dem zweiten und in Westeuropa auf dem dritten Platz. 

Mit einer ganzen Reihe von neuen Produkten will Asus nachlegen: So beispielsweise das „Taichi“, ein Ultrabook mit zwei Displays im Deckel und damit eine Mischung aus Notebook und Tablet.  

Die Quartalszahlen von Asus korrespondieren mit den PC-Absatzahlen der Marktforscher. So konnten laut Gartner die PC-Hersteller Lenovo und Asus ihre Marktanteile im dritten Quartal 2012 deutlich steigern, während HP, Dell und Acer verloren. Am deutlichsten ging es für HP nach unten. Die Zahl der verkauften PC sank im Vergleich zum Vorjahr um 16,4 Prozent. Der Marktanteil ging von 17,0 auf 15,5 Prozent zurück. Insgesamt ging der PC-Absatz im Vergleich zum Vorjahr um 8,3 Prozent auf 87,5 Millionen zurück.

Verwandte Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Share and Like

1,507FollowerFolgen

Neueste Artikel