12.8 C
Flensburg
Mittwoch, September 28, 2022

Acer weitet Vertrauensgarantie aus

PC-Hersteller Acer zahlt bei bestimmten B2B-Geräten bei einem Defekt 50 Prozent des Kaufpreises zurück. Diese Regel gilt jetzt auch für Projektoren und Monitore.

Acer zahlt seit einem Jahr bei defekten TravelMate-Notebooks 50 Prozent des Kaufpreises zurück. Diese „Vertrauensgarantie“ gilt jetzt für weitere B2B-Produkte: Seit April 2014 auch für Veriton-Desktops und seit Juni für Monitore der Business-Serie (B6-Serie) und Projektoren der Acer P5-Serie. Für Synergy-Partner sei die Vertrauensgarantie inzwischen ein wichtiger Bestandteil ihres Marketings und ihrer Vertriebsgespräche geworden, so der Hersteller. Registrierten Partnern bietet Acer ein Marketingpaket, damit diese die Garantie in ihre Aktivitäten integrieren können. Das Prinzip funktioniert folgendermaßen: Kunden registrieren ihre Produkte unter www.acerpromise.com. Hier ist auch eine Liste aller teilnahmeberechtigten Geräte hinterlegt. Bei einem Defekt im ersten Jahr repariert Acer die Geräte im Rahmen der Garantie. Mit der Reparaturbestätigung melden die Kunden ihren Anspruch über das „Reliability Promise-Portal“ an. Innerhalb von 30 Tagen nach Antragsprüfung erstattet Acer das Geld zurück. Die Registrierung muss bis spätestens 30 Tage nach dem Kauf erfolgen. Endkunden können bis zu 50 Geräte registrieren.

„Gerade Business-Geräte müssen absolut zuverlässig funktionieren, denn die Mitarbeiter unserer Kunden sind in ihrer täglichen Arbeit auf sie angewiesen.Für Neukunden ist unsere Vertrauensgarantie ein wichtiges Argument für die Zusammenarbeit mit Acer, denn sie gibt ihnen Sicherheit “, betont Stefan Tiefenthal, B2B-Chef von Acer.

Verwandte Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Share and Like

1,529FollowerFolgen

Neueste Artikel

BGH verhandelt zu Infos über Herstellergarantien im Online-Handel

Wie viele Informationen zur Herstellergarantie müssen Händler den potenziellen Kunden und Kundinnen bei Käufen im Internet bieten? Darüber verhandelt der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe.